Bright (2017)

LAPD-Cop Daryl Ward ist gar nicht begeistert, dass er ausgerechnet den Ork Nick Jakoby als Partner bekommt, um auf den von Menschen und magischen Wesen bevölkerten Strassen von L.A. für Ruhe und Ordnung zu sorgen. Als sich wegen eines Zauberstabs Morde häufen, muss das ungleiche Team einschreiten.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
117 Minuten
Produktion
2017
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Give Orcs a chance!

Netflix macht auf Fantasy: Will Smith muss als Cop mit einem Ork auf Streife und gerät dabei an einen Zauberstab, der's in sich hat. Wir verraten, ob bei David Ayers Film die Funken fliegen.

Tubed: Honest Trailers - "Bright"

Honest Trailer

Auf Netflix findet man nicht nur tolle Sachen wie "Stranger Things" und "Annihilation", sondern auch Gugus wie "Bright" mit Will Smith. Die Screen Junkies nehmen nun den Film genüsslich auseinander.

Die Treppe hoch zum Höhepunkt - Die coolsten Poster der KW 45

Poster Round-Up

Letzte Woche gab es von der Poster-Front einiges Spannendes. Marco fasst zusammen und zeigt euch unter anderem die Plakate zum neuen Spielberg und, ausnahmsweise, zwei neue Netflix-Poster

Kommentare Total: 3

pps

Filmkritik: Give Orcs a chance!

db

Eine der Filme welche eine sehr interessante und spannende Welt hätten, jedoch alles potential in einer zähen Handlung mit oberflächlichen Charakteren ersäufen. Aber da ja scho ein Sequel angekündigt ist, sehen wir vielleicht da mehr von der Welt.

muri

Gegen Ende ein bisschen besser als der langweliige Quark vorher. Aber das Teil ist zu ernst, zu zäh, die Figuren weder sympathisch noch interessant und die Effekte lassen ebenfalls zu wünschen übrig.

Smith und Edgerton geben sich Mühe, verlieren sich aber in den lausigen Charakteren. Noomi Rapace wird schlichtweg verheizt.

90 Millionen für sowas? Da müssen sich aber alle Beteiligten recht an der Nase nehmen....

Kommentar schreiben