5 Headed Shark Attack (2017)

5 Headed Shark Attack (2017)

Oder: En Guete mitenand!

Bald gibt es Happi!

Bald gibt es Happi!

Costa Rica ist ein Paradies für Sonnenhungrige und Wassersportler: surfen, Wasserski fahren oder einfach ein bisschen im Boot auf dem Wasser lümmeln. Das Leben könnte kaum schöner sein. Nur dumm, dass ausgerechnet jetzt ein Unterwasserbiest auftaucht, das die Idylle mächtig stört. Anfänglich wird es als «grosser Hai» beschrieben, doch die gemachten Fotos und Filme zeigen, dass das Viech einiges mehr bietet als nur scharfe Zähne. Es sieht nämlich aus, als hätte der Haifisch fünf Köpfe! Vier vorne und einen hinten...

Boo!

Boo!

Während die Küstenwache nun versucht, dieses Ungetüm zu finden und dingfest zu machen, hat sich ein kleines Grüppchen auf einem Schiff davongemacht, um den fünfköpfigen Haifisch lebendig zu fangen. Man will ja schliesslich seinen Namen in den Geschichtsbüchern sehen und mit dem Verkauf des Tieres mächtig Kohle machen. Dafür wird sogar ein spezieller Haifischjäger engagiert, der aber bald merkt, dass er es hier nicht mit einem normalen Fisch zu tun hat, sondern mit einem extrem hungrigen und allesfressenden Monster aus der Tiefe.


Film-Rating

Trashfans haben 5 Headed Shark Attack schon lange auf dem Radar oder sogar schon gesehen. Es wird genau das geboten, was erwartet wird. Zudem vergessen die Macher zwischendurch die Logik, bieten schlechteste Effekte und Menschen, die kaum dämlicher agieren könnten. Mit den Dialogen fangen wir gar nicht an... Schlussendlich ist es ein ganz mieser Film geworden, der trotz übler SFX nicht sehenswert ist.

» Ausführliche Kritik anzeigen


OutNow.CH:

Bewertung: 1.0

 

27.12.2017 / muri

Community:

Bewertung: 1.0 (2 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

1 Kommentar