Was hat uns bloss so ruiniert (2016)

Was hat uns bloss so ruiniert (2016)

Oder: Hippiekacke in Wien

To cool for school

To cool for school

Drei befreundete Paare aus Wien entschliessen sich praktisch gleichzeitig, Kinder zu kriegen. Was sich anfangs für sämtliche Beteiligte als neues, grossartiges Abenteuer anhört, wird aber bald von der Realität eingeholt. So gilt es beispielsweise für Markus (Marcel Mohab), von seiner Homöopathie-Ideologie wegzukommen und seine Freundin Stella (Vicky Krieps) zu lieben, obwohl sie die Geburt mit PDA statt Kräutertee überstehen möchte. Ines (Pia Hierzegger) wird sich unmittelbar nach der Geburt bewusst, dass sie denn Mann ihres Kindes, Chris (Manuel Rubey), gar nicht liebt und ihr sowieso alles scheissegal ist. Luis (Andreas Kiendl) ist von allem begeistert, während seine Freundin, Mignon (Pheline Roggan), ihrer Meinung nach eine "Psychopathin" heranzieht.

Die hippe, unbeschwerte Welt der drei unterschiedlichen Paare wird somit komplett auf den Kopf gestellt. Sie müssen einen Weg finden, gute Eltern zu sein, gleichzeitig die Öko-Vorschriften des Wiener Hipsterums einzuhalten und dabei auf keinen Fall spiessig zu werden.


Film-Rating

Was hat uns bloss so ruiniert behandelt zwar das zeitlose Thema des Elternseins, verpackt es allerdings in ein abgekautes Gelaber über Spiessigkeit, Öko-Verantwortung und nennt es statt "Hippietum" neu "Hipstertum". Anfangs werden ein paar Lacher geboten, danach wird es aber ziemlich langweilig, oder besser: spiessig.

» Ausführliche Kritik anzeigen


OutNow.CH:

Bewertung: 2.0

 

03.10.2016 / dro

Community:

Bewertung: 2.7 (2 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

2 Kommentare