After the Storm - Umi yori mo mada fukaku (2016)

After the Storm - Umi yori mo mada fukaku (2016)

Oder: Auf die stürmische Art

Stürmisch ist es nur draussen...

Stürmisch ist es nur draussen...

Es ist schon Jahre her, dass Ryôta (Hiroshi Abe) was auf die Reihe gekriegt hat. Seinem gefeierten Erstlingsroman liess er kein Nachfolgewerk folgen, seine Ehe mit Kyôko (Yôko Maki) ist in die Brüche gegangen und seinen Lohn verspielt er, anstatt ihn für Alimente für seinen Sohn zu verwenden. Als sich ein schwerer Taifun ankündigt, sieht er die Chance, viele seiner Probleme lösen zu können. Er arrangiert es, dass seine Ex und sein Sohn genau in jener Nacht zu seiner Mutter (Kirin Kiki) zu Besuch kommen, in welcher der Taifun so richtig wüten wird und so niemand das Haus verlassen kann. Wird es in dieser einen Nacht zur erhofften, grossen Versöhnung kommen?


Film-Rating

Hirokazu Koreeda hat erneut ein äusserst ruhiges Drama gedreht, bei dem es kaum grosse Gefühlsausbrüche gibt. Funktioniert dies bei Vorhandensein eines spannenden Plots wie bei der Kindesverwechslungsgeschichte Like Father, Like Son gut, ist eine solche packende Geschichte - wie schon bei seinem letzten Werk Our Little Sister - hier leider abwesend. Auch After the Storm plätschert ohne viel Nennenswertes langsam vor sich hin, und bis die Entscheidungsnacht kommt, sind schon drei Viertel der Laufzeit aufgebraucht. Wir kennen zwar dann alle Figuren, doch wirklich Mitbangen tut man mit dem Versagervater nicht, da der Film einem zuvor keinen wirklichen Grund dafür gab.


OutNow.CH:

Bewertung: 3.5

 

16.03.2017 / crs

Community:

Bewertung: 3.5 (3 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

1 Kommentar