Toni Erdmann (2016)

Toni Erdmann (2016)

Die gestresste Unternehmensberaterin Inés Conradi hat kaum mehr Zeit für ihre Eltern, was vor allem ihren Vater Winfried traurig macht. Doch Winfried gibt nicht so einfach auf und reist deshalb zu seiner Tochter nach Bukarest und versucht ihr mit Humor wieder näherzukommen.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
162 Minuten
Produktion
, , , 2016
Kinostart
, - Verleiher: Filmcoopi
Links
IMDb, TMDb
Themen
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Deutsch, 01:41

Why so serious?

Cannes 2016

Maren Ade erzählt in 162 Minuten von einer schwierigen Vater-Tochter-Beziehung. Klingt furchtbar und grauenhaft lang, ist aber ein überraschend witziger Film mit Herz geworden.

Sechs Gründe, warum ich Filmfestivals liebe

Kino ist geil

Morgen Dienstag hätte das Festival in Cannes begonnen. Unser Redaktor, der eigentlich zum 13. Mal an die Croisette gereist wäre, verrät, weshalb er sich den Trubel jedes Jahr wieder antut.

OutNow Movie Challenge - Tag 4: «Toni Erdmann»

OutNow Movie Challenge

Es ist Zeit, dass wir mal wieder lachen! In Maren Ades Cannes- und Oscar-Gewinner der Herzen besucht ein Vater seine Workaholic-Tochter - und bringt auf liebevolle Weise deren Leben durcheinander.

Das Cannes-Tagebuch von OutNow.CH - Tag 11: Palmen-Prognose

Cannes 2019

Nach drei Tagen Funkstille melden wir uns mit unserem letzten Tagebucheintrag zurück und sagen euch, wer gute Chancen hat, die Preise zu gewinnen und wem wir die Daumen drücken.

Alejandro & Friends: Die Cannes-Jury 2019

Cannes 2019

In zwei Wochen starten die 72. Filmfestspiele von Cannes. Nun hat das Festival enthüllt, wer neben Jury-Chef Alejandro Gonzalez Iñárritu auch noch bei der Vergabe der Goldenen Palme mitbestimmen darf.

Elf Filme, die sich scheisse anhören, aber grossartig sind

"Ein Film über eine Eiskunstläuferin? Das ist doch bestimmt langweilig." - "Ganz im Gegenteil", protestieren wir. "I Tonya" gehört zu den besten Filmen des Jahres. Wir nennen euch ähnliche Fälle.

Das Cannes-Tagebuch von OutNow.CH - Tag 6: Unhappy End

Cannes 2017

In der Mitte des Festivals fehlen bisher Überflieger und Obergurken. Und die Festival-Crew hat keinen Bock auf Anstehen und deshalb einen Palmen-Mitfavoriten verpasst. Katzenjammer!

Oscars 2017: Die Gewinner

"Moonlight" gewinnt den Oscar für den besten Film. Emma Stone, Casey Affleck, Viola Davis und Mahershala Ali holen die Darstellerpreise. Damien Chazelle holt den Regie-Preis.

Oscars 2017: Der Live-Blog zu den 89. Academy Awards

Ab 2:30 heisst es auch bei uns Kaffeetrinken und Oscars glotzen. Jimmy Kimmel wird durch die Show führen und wir werden unseren Senf dazugeben. Erwartet aufgrund Schlafmangels viel Stuss.

Goldmännchen-Radar: Prognose für die Oscar-Verleihungen

Goldmännchen-Radar

In der Nacht vom Sonntag auf den Montag ist es soweit: Die Oscars werden verliehen. Wir sagen euch, wer die besten Chancen hat, sich in der Nacht der Nächte eine Goldstatue abzuholen.

"La La Land" triumphiert bei den britischen Oscars

Es sind noch zwei Wochen bis zur Oscarverleihung, wobei dem Musical von Damien Chazelle der Hauptpreis kaum mehr zu nehmen sein dürfte. Neustes Indiz: Die BAFTA-Auszeichnung für den besten Film.

"Toni Erdmann"-Remake mit Jack Nicholson in Arbeit

Der dreifache Oscarpreisträger wird in dem US-Remake des deutschen Hit-Filmes die Titelrolle übernommen. Seine Filmtochter soll von Kristen Wiig ("Ghostbusters") gespielt werden.

Oscars 2017: Die Nominationen

Neun Filme kämpfen um den Preis für den besten Film. Favorit "La La Land" holte 14 Nominationen. Dahinter lauert "Moonlight" mit acht Nominationen. Und auch Mel Gibson hat Grund zum Feiern.

Verfolge die Bekanntgabe der Oscar-Nominationen im Livestream!

Oscars 2017

Ab 14:18 werden Academy-Präsidentin Cheryl Boone Isaacs und einige Hollywoostars die Nominationen bekanntgeben. Im Live-Stream kannst du dabei sein, während wir für euch in die Tasten hauen.

Goldmännchen-Radar: Prognose für die Oscar-Nominationen

Goldmännchen-Radar

Am Dienstagnachmittag wird enthüllt, wer alles für einen Oscar nominiert wird. Mit der Hilfe von vielen bereits vergebenen Preisen schätzen wir ab, wer es alles auf eine Nominierung bringen könnte.

11 Mal "La La Land": Die BAFTA-Nominationen 2017

"Arrival", "Nocturnal Animals" und natürlich "La La Land" sind dieses Jahr die Filme, welche gute Chancen auf mehrere "britische Oscars" haben. Das Musical von Damien Chazelle holte elf Nominationen.

"La La Land" heisst der grosse Sieger der Golden Globes 2017

Sieben Mal nominiert, sieben Mal ausgezeichnet. Die Hollywood Foreign Press Association liebt Damien Chazelles Musical und hat diesem bei jeder Möglichkeit einen Golden Globe überreicht.

Von Star über Star bis Star: Marcos Top-11 von 2016

11 for 2016

Auch wenn 2016 nicht unbedingt das Superkinojahr war, gab es auch in diesem Jahrgang wieder viele Highlights, die ich hiermit hervorgeben möchte. Warnung: Das Wort "Star" wird ein paar Mal vorkommen.

"Hopp Schwiiz": "Ma vie de courgette" noch im Rennen für den Fremdsprachen-Oscar

Oscars 2017

Der auf vielen Filmfestivals gefeierte Stop-Motion-Animationsfilm des Genfers Claude Barras ist mit acht anderen Werken auf der Oscar-Shortlist für den besten fremdsprachigen Film.

Golden Globes 2017: Die Nominationen

In der Kategorie "Bester Film Comedy/Musical" wird es wohl kein Vorbeikommen an "La La Land" geben. Dafür könnte es bei in der Kategorie "Drama" ...ääähm..., dramatisch werden.

"La La Land" holt acht Preise bei Critics' Choice Awards

Damien Chazelles wunderschönes Musical ist weiterhin auf Erfolgskurs. Die Filmkritiker der USA haben den Film als den besten von 2016 gekürt. Über zwei Preise konnte sich auch "Deadpool" freuen.

Die zehn besten Filme von 2016 laut Cahiers du Cinema

Es ist schon bald Dezember, was bedeutet, dass die ersten Top-2016-Listen eintrudeln. Das französische Magazin Cahiers Du Cinema macht den Anfang und fand in diesem Kinojahr "Toni Erdmann" am besten.

Sind dies die besten Filme des 21. Jahrhunderts?

Nicht nur wir mögen Listen, sondern auch die BBC. Sie liess 177 Filmkriker über die besten Filme des neuen Jahrtausends abstimmen. Auf Platz eins landete "Mulholland Drive" von David Lynch.

Auf diese Filme dürft ihr euch freuen: Unsere 11 Cannes-Favoriten

Outnow's Eleven

Vor einer Woche wurden die Palmen vergeben. Doch die Cannes-Filme sind deswegen noch nicht kalter Kaffee. Hier haben wir für euch die 11 Streifen, auf die es sich am meisten zu freuen lohnt.

Das Cannes-Tagebuch von OutNow.CH - Tag 10: Sinn für Humor

Cannes 2016

Alles hat ein Ende... Heute haben wir uns von der Croisette verabschiedet und uns wieder zurück in die Schweiz begeben. Es beginnt nun das grosse Rätselraten, wer wohl die Palme gewinnt.

Das Cannes-Tagebuch von OutNow.CH - Tag 5: Hackordnung

Cannes 2016

Manchmal geschehen noch Wunder in Cannes - oder vielleicht sind's auch einfach Fehler seitens der Saalverantwortlichen. Leider haben wir heute nicht davon profitieren können.

Das Cannes-Tagebuch von OutNow.CH - Tag 4: Wir sind drin

Cannes 2016

Manchmal gibt's auch Glücksmomente im Leben der Cannes-Berichterstatter. Zuerst eine gelungene Actionkomödie, dann Action auf dem roten Teppich. Mittendrin statt nur dabei!

Spielberg, Gosling, Refn: Das Programm des Cannes-Filmfestivals 2016

Cannes 2016

Vom 11. bis 21. Mai ist die Croisette wieder der Nabel der Filmwelt. Die Festivalverantwortlichen haben heute das Programm bekanntgegeben. Und das hat es wahrlich in sich!

Kommentare Total: 3

Conor

Titel, Plot, Trailer und Filmlänge gehen gar nict. Einziger Lichtblick; das Plakat. Warum nur finden alle diesen Film so gut? Nur allzu recht. Eine der grössten und sehenswertesten Überraschungen seit es den deutschen Film gibt. 162 Minuten lang immer nur fast zu scheitern und damit durchzukommen ist eine grosse Kunst und vor allem den beiden Hauptdarsteller geschuldet.

sma

Der Filmkritiker David Ehrlich, der nicht in Cannes war, hat seine Kritik zu Toni Erdmann begonnen mit "It's true. All of it." Was ich sehr charmant finde.
Eine deutsche Komödie, für die man sich nicht schämen muss. Überhaupt wird in diesem Jahr der Aufwärtstrend des deutschen Films fortgesetzt.
Maren Ades dritter Langfilm ist eine tiefgründige Tragikkomödie, die handwerklich hervorragend ist und mit zwei starken Hauptdarstellern überzeugt. Die Länge von 162 Minuten merkt man dem Film zu keiner Zeit an. Ich musste oft schmunzeln und ein paar Mal lachen, die tragischen Momente bleiben mir aber stärker in Erinnerung. Bei den Hauptrollen hat mir Sandra Hüller noch besser gefallen als Peter Simonischek. Die Geschäftsleute in den Nebenrollen sind dann wieder die typischen deutschen Schauspieler. Aber das passt auch zum Blick, den der Film auf die Wirtschaft wirft. Die Kameraführung ist so konsequent und interessant, die gleiche Konsequenz hat man beim Einsatz der Musik. Die Dialoge sind voller Charm und Witz, nicht jedes Thema wird offen angesprochen und für den Zuschauer auserzählt. Wer möchte, denkt mit. Man kann sich aber auch nur an der bizarre Beziehungsdynamik erfreuen und sieht trotzdem einen sehr guten Film. Ich mag den Begriff Meisterwerk eigentlich nicht so gerne, für Toni Erdmann darf ihn aber gern jeder benutzen.

crs

Filmkritik: Why so serious?

Kommentar schreiben