Split (2016/IX)

Kevin leidet an einer gespaltenen Persönlichkeit. 23 Identitäten hat er seinem Psychologen offenbart. Doch es gibt noch eine weitere, die äusserst gefährlich ist. Als diese drei junge Frauen entführt, kommt es zum Kampf - um und in Kevin.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
117 Minuten
Produktion
2016
Kinostart
, ,
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer 2 Deutsch, 02:26

Alle Trailer und Videos ansehen

Meine Gefühle sind total gespalten

Warum nur eine Persönlichkeit, wenn man auch dreiundzwanzig haben kann? Regisseur M. Night Shyamalan zeigt in seinem neuen Horror-Thriller, warum weniger manchmal doch mehr ist.

Chris' elf meisterwarteten Filme von 2019

Preview 2019

Eine Liste, die Anfang 2019 wegen der Vorfreude zum Schmunzeln bringt und Ende 2019 wegen des Endresultates vielleicht für Entsetzen sorgen wird. Auf was freut ihr euch am meisten?

OutCast - Episode 70: Die Glass-Trilogie und Zwingli

OutCast

M. Night Shyamalan zerbricht seine Glass-Trilogie und Zwingli reformiert Zürich, nicht aber das Schweizer Kino. Marco und Nicolas berichten von ihrer mässig erfolgreichen Kinowoche.

Tubed: Honest Trailers - "Unbreakable"

Honest Trailer

Als Bruce Willis noch Bock auf seinen Beruf hatte, drehte er mit Shyamalan "Unbreakable". Anlässlich des bevorstehenden Kinostarts von "Glass" haben sich die Screen Junkies den Film vorgenommen.

Neuer internationaler Trailer zu "Glass"

"Unbreakable" trifft auf "Split". Daraus ergibt sich "Glass". Mitte Januar 2019 ist Kinostart, und wer sich vor Weihnachten noch mit Spannung eindecken will, ist bei diesem Trailer richtig.

Endlich da! - Der neue Trailer zum Thriller "Glass"

Updated!

Was die Promo-Meldungen zu "Glass" angeht, hat man sich in den letzten Tagen durch das Horsd'œuvre gewagt. Jetzt wird die Vorspeise serviert: Der neue Trailer ist nun verfügbar.

Drei Mal McAvoy: Neues Poster zu M. Night Shyamalans "Glass"

Auch im Sequel zu "Split" spielt James McAvoy eine Person mit über zwei Dutzend Persönlichkeiten. Drei davon sind auf dem neuen Artwork abgebildet. Auch drauf: Bruce Willis und Samuel L. Jackson.

Webcam-Girls und ihre Probleme: Kein so sexy Trailer zum Psychothriller "Cam"

Netflix

Was, wenn ein Webcam-Girl sich für ihre User nackig machen will, aber sie sich nicht mehr in ihren Account einloggen kann? Das zeigt der Trailer zu "Cam", der mehr Psychothriller als Erotik ist.

Universal veröffentlicht Charakter-Poster zu "Glass"

Universal hat auf Twitter ein Charakter-Motion-Poster zu "Glass" veröffentlicht. Dabei wird James McAvoy als 'The Beast' präsentiert. Ausserdem weist der Tweet auf einen kommenden Trailer hin.

Michael Myers ist zurück! Erster Trailer zu "Halloween"

David Gordon Green und Danny McBride haben sich der Horror-Legende angenomen und ignorieren dabei gleich mal fast die ganze Reihe. Ihr Film ist eine Fortsetzung des John-Carpenter-Originals.

Neue Bilder zu "Glass" mit Bruce Willis, Samuel L. Jackson und James McAvoy

In der Fortsetzung zu "Unbreakable" und "Split" kriegt es Superheld Willis gleich mit Jackson UND McAvoy zu tun. Wir haben neues Bildmaterial zu dem heisserwarteten Psychothriller für euch.

Dritter und letzter Trailer-Teaser zu "Glass" mit Samuel L. Jackson

Morgen ist es soweit: Dann wird der erste Trailer zu "Glass" veröffentlicht. Da James McAvoys Psychopath und Bruce Willis' Held je einen Teaser bekamen, ist heute Jacksons Comic-Fan dran.

Zweiter Trailer-Teaser mit Bruce Willis zu "Glass"

Haben wir es uns doch gedacht: Nach James Avoys Psycho-Killer hat nun auch der unzerbrechliche David Dunn (Willis) seinen eigenen kleinen Teaser bekommen. Samuel L. Jackson wird dann morgen folgen.

Erster Trailer-Teaser mit James McAvoy zum heisserwarteten Psycho-Thriller "Glass"

In dem neuen Film von M. Night Shyamalan kommt es zum Zusammentreffen der Figuren aus "Unbreakable" und "Split". Ein erstes kurzes Video zeigt uns nun James McAvoys Psychopathen.

Erstes Poster zu "Glass" mit Bruce Willis, James McAvoy und Samuel L. Jackson

Vorsicht, Spoiler zu "Split": Im neusten Film von Regisseur M. Night Shyamalan trifft James McAvoys Psycho auf die von Willis und Jackson verkörperten Figuren aus "Unbreakable".

Zusammenarbeit: Jason Blum und Fatih Akin verfilmen "Firestarter"

Der deutsche Regisseur Fatih Akin geht nach Hollywood und versucht sich mit einer Neuadaption von Stephen Kings "Firestarter". Dies wird er aber nicht alleine tun, sondern zusammen mit Jason Blum.

Samuel L. Jackson war über das Ende von "Split" genauso erstaunt wie alle anderen

Vielen Filmfans hing am Ende des 2017-Thrillers von Regisseur M. Night Shyamalan die Kinnlade runter. Einer davon war auch Samuel L. Jackson, wie er nun in einem Interview zugab.

Die Rückkehr einer Horror-Legende: Erstes Poster zum neuen "Halloween"

Michael Myers macht im Herbst wieder die Kinosäle unsicher. Der neue Film unter der Regie von David Gordon Green soll dabei an den ersten Film anschliessen und alle Sequels ignorieren.

"It: Chapter 2": Wurden die erwachsenen Bill und Richie gefunden?

In diesem Sommer sollen die Dreharbeiten zur Fortsetzung zum erfolgreichsten Horrorfilm aller Zeiten beginnen. Da die Handung 27 Jahre nach dem Erstling spielen wird, braucht es neue Darsteller.

"Split": Das Interview mit Shooting-Star Anya Taylor-Joy

Interview

Anya Taylor-Joy spielt in "Split" eine von drei Frauen, die von James McAvoys Psychopathen entführt werden. Im Interview sprechen wir mit ihr unter anderem über die überwältigende Stimmung am Set.

"Lieber kleine Filme machen": Das "Split"-Interivew mit Regisseur M. Night Shyamalan

Interview

Wir trafen den Oscar nominierten Regisseur des Psycho-Thrillers in Berlin zum Interview und sprachen mit ihm unter anderem über die vielen Vorteile, wenn man kleinere Filme dreht.

"Split": Das Interview mit James McAvoy über seine Psycho-Rolle

Interview

Ab heute macht James McAvoy den Zuschauern grosse Angst als Mann mit 23 Persönlichkeiten, der drei junge Frauen entführt. Wir trafen den sympatischen Schotten in Berlin zum Interview.

Hey, was lauft?! Die Schweizer Kinostarts vom 26. Januar 2017

Hier könnt ihr kompakt auf einen Blick nachlesen, was diese Woche so alles neu in den Schweizer Kinos startet. Von der Gameverfilmung bis hin zu einem Film über Liebe im Alter ist alles dabei.

Actionfest: Chris' elf meisterwarteten Filme 2017

Preview 2017

Auch im Jahr 2017 "chlöpft" und "tätscht" es wieder im Kinosaal. Als Blockbuster-Fan verwundert es deshalb nicht, dass die grossen Action- und Sci-Fi-Kisten meine Liste dominieren.

Neues Poster und erste lobende Pressestimmen zum Psycho-Thriller "Split" mit James McAvoy

In dem neuen Film von Regisseur M. Night Shyamalan spielt McAvoy einen Mann mit vielen Persönlichkeiten - eine davon ist gefährlich. "Split" sei des Regisseurs bester Film seit "The Sixth Sense"

James McAvoy macht einem Angst im neuen Trailer zum Psycho-Thriller "Split"

Im neusten Film von Horrorspezialist M. Night Shyamalan ("The Sixth Sense", "The Visit") spielt McAvoy einen Mann mit mehreren Persönlichkeiten. Eine davon ist ein Killer.

Erster Trailer zum Psycho-Thriller "Split" von M. Night Shyamalan mit James McAvoy

In Shyamalans neustem Film geht es um einen von James McAvoy gespielten Psycho, der drei Mädchen entführt. Ihr wolltet den jungen Professor X schon immer mal in Frauenkleidern sehen? Bitte sehr!

Kommentare Total: 7

HORRORMAN87

Die Story in Split über dissoziative Identitätsstörung wurde gut verarbeitet, gerade wenn man sieht in welchen Universum der Film spielt. Der Film geht ohne grosses Vorspiel auch schnell los. James McAvoy zeigt seine bisher schauspielerisch beste Leistung.
Split ist aber nicht unbedingt etwas für jeden. Bestimmte Dinge sind nicht ganz verständlich, dem einen ist es nicht brutal genug, dem anderen nicht logisch genug. Die 24.te Persönlichkeit ist auch etwas unrealistisch. Aber insgesamt ist in Split eine sehr gruselige und unterhaltsame Stimmung mit interessanten Shyamalan-Twist.

Spoiler zum Lesen Text markieren

Filmreview von: https://horrorfilme-portal.de/split/

()=()

Nach The Visit ist Shyamalan meiner Meinung nach wieder eine Treppenstufe höher gestiegen. Ich fand den Film grösstenteils spannend und die Persönlichkeitsstörung, auch wenn es gegen Ende zu übertrieben wird, höchst interessant.

pps

Spoiler zum Lesen Text markieren

Die Theorie mit dem Zug in dem Screenrant-Artikel geht nicht auf, McAvoy ist viel zu alt dafür (vor 17 Jahren war er 21, also kein kleiner Junge mehr). Aber vielleicht ist es wieder mal "Hollywood-Alter"...

McAvoy und Taylor-Joy spielen gut, aber der Film ist während der ganzen Laufzeit extrem vorhersehbar und überhaupt nicht schockierend. Die einzige Überraschung kam in der letzten Szene; das restliche Publikum im Kinosaal schien dieses Ende aber offenbar überhaupt nicht einordnen zu können, es gab jedenfalls keine Reaktionen. Ich bin also immer noch nicht überzeugt, dass Shyamalan die Kurve wieder gekriegt hat. Tatsächlich hat mich der Film eher geärgert, wenn auch nicht auf Happening-Level.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen