Silence (2016)

Silence (2016)

Oder: Army of Two

Lindere seinen Schmerz.

Lindere seinen Schmerz.

Japan im 17. Jahrhundert: Im gesamten Kaiserreich werden Christen verfolgt. Die Ausübung des Glaubens ist verboten. Mit Kopfgeldprämien versucht man, der neuen Religion Einhalt zu bieten, die die Europäer ins Land gebracht haben. Auf die Beschuldigten warten Folter und der Tod, falls sie nicht ihrem Glauben abschwören. Letztendlich wird auch Pater Cristóvão Ferreira (Liam Neeson) in Nagasaki gefangen genommen, nachdem er 15 Jahre im Land missioniert hat.

Oh Herr, hab Erbarmen.

Oh Herr, hab Erbarmen.

Daheim in Portugal bekommt man die Nachricht, dass Vater Ferreira dem Glauben abgeschworen habe. Seine ehemaligen Schüler Sebastião Rodrigues (Andrew Garfield) und Francisco Garupe (Adam Driver) können und wollen es nicht glauben. Sie halten den Brief für eine Lüge und bitten darum, nach Ferreira zu suchen. Sie sind die letzten Jesuitenpriester, die die Reise nach Japan antreten. Um in das ihnen feindselig gesinnte Land zu kommen, sind sie auf die Hilfe des Fischers Kichijiro (Yosuke Kubozuka) angewiesen. Der Japaner wurde ebenfalls wegen seines Glaubens verfolgt. In den Dörfern an der Küste finden die beiden Priester zwar viele verzweifelte Anhänger ihrer Religion, allerdings fehlt von Ferreira jede Spur.


Film-Rating

Das Rauschen des Meeres verstummt und man hört nichts, Stille. Silence bietet seinen Figuren reichlich Platz für Zweifel. Welche Prüfungen muss Rodrigues noch überstehen? Das Historiendrama ist 161 Minuten lang und hängt fast vollständig von Andrew Garfields Schauspielfähigkeiten ab. Die Geschichte der beiden Priester entwickelt sich sehr behutsam und beinhaltet keine grossen Schlachten. Es sind die wunderschönen Bilder von Kameramann Rodrigo Prieto, das durchdachte Sounddesign und die Darbietungen der starken Darsteller, die Silence zu einem Erlebnis machen.

» Ausführliche Kritik anzeigen


OutNow.CH:

Bewertung: 5.0

 

14.02.2017 / sma

Community:

Bewertung: 4.4 (18 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

1 Kommentar