Porto (2016)

Porto (2016)

Oder: Can You Feel the Love Tonight?

Jake ist ein witziger Typ.

Jake ist ein witziger Typ.

Gibt es Liebe auf den ersten Blick? Zwei Menschen treffen sich zufällig in einer Bar, fühlen sich zueinander hingezogen und verbringen den restlichen Abend und die Nacht miteinander. Doch wie sieht es am nächsten Morgen aus? Wann wird aus einem flüchtigen Augenblick etwas für die Ewigkeit?

Der US-Amerikaner Jake (Anton Yelchin) ist Mitte zwanzig und sieht aus wie ein Farmer aus dem Mittleren Westen. Seine Familie hat ihn nach Portugal geführt. Er verdient sein Geld als Tagelöhner und hatte schon alle möglichen Jobs. Lucie (Mati Vargnier) ist Anfang dreissig. Sie hat gerade ihr Studium abgeschlossen und arbeitet für die Universität. Die schöne Portugiesin bezieht gegenwärtig eine Wohnung in der Altstadt von Porto, wohl als Folge einer Trennung. Als sich die beiden treffen, flammt eine kurze, aber intensive Beziehung auf. Immer wieder kehrt man zur ersten Nacht zurück und betrachtet die Liebe aus verschiedenen Blickwinkeln.


Film-Rating

Porto ist ein Film, der seine ganze Schönheit erst in einem Kino mit einem analogen Projektor entfaltet. Regisseur Gabe Klingers Spiel mit den Filmformaten von Super 8 bis 35 mm wirkt sich nicht nur auf die Bildformate aus. Der Film transportiert seine Nostalgie für das alte Porto und die Liebe auf mehr als einer Ebene. In der Hauptrolle überzeugt, wie so oft, Anton Yelchin mit seinem gefühlvollen Schauspiel. Die rätselhafte Liebesbeziehung wird zwar mit jeder Episode immer detaillierter erzählt, verliert sich aber auch in sich selbst.

» Ausführliche Kritik anzeigen


OutNow.CH:

Bewertung: 3.5

 

08.11.2016 / sma

Community:

Bewertung: 3.5 (1 Bewertung)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

1 Kommentar