Nocturnal Animals (2016)

Nocturnal Animals (2016)

  1. ,
  2. 116 Minuten

Kommentare Total: 4

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

Sortierung:

gli

Filmkritik: Rache-Lektüre zur Selbstreflexion

andycolette

Wahnsinn dieser Tom Ford brutal,stylisch traumhaft Bilder Kleider und Hammer Darsteller und Soundtrack!!! Der Anfang hat mich umgehauen auf so eine Hammer Idee käm niemand ausser Tom Ford!!! Soundtrack Abel korzeniowski breathtaking!!!!

El Chupanebrey

Eine seltsame Mischung aus The Neon Demon und Hell or High Water, die mir wirklich gefallen hat. Ich mag auch das Vermeiden allzu abgeschlossener Enden.

oscon

Ein Film über Rache, der auf mehreren Erzählebenen spielt. Brutal, verstörend...

Regisseur & Designer Ford kann seine bildliche Kreativität hervorragend ausspielen:
Die kalte, blasse in Weisstönen gehaltene Welt der Galeristin Susan (desillusioniert: Amy Adams), gegenüber der brutalen mit braun-gelbtönen kräftig gezeichneten Geschichte aus dem ihr zugespielten Manuskript ihres Ex-Manns (Jake Gyllenhaal).
Neben den Hauptdarstellern glänzen aber auch die Nebendarsteller, allen voran Michael Shannon als krebskranker, dem Tode geweihter Sheriff.
Nicht umsonst hat Bösewicht Aaron Taylor-Johnson (ja, der aus Kick Ass !) den Golden Globe als bester Nebendarsteller erhalten:
Selten war ein Fiesling so hinterwäldlerisch und sadistisch: Alleine die WC Szene ist der Hingucker!

Ein Film, der aufgrund seines (letzendlich korrekten) Endes noch lange nach dem Kinobesuch für anregenden Gesprächsstoff sorgt.

Kommentar schreiben