Moonlight (2016/I)

Moonlight (2016/I)

Oder: In Miami gibt es nicht nur "Bad Boys"

Der junge Mann und das Meer

Der junge Mann und das Meer

Miami in den Achzigern: Der neunjährige Chiron (Alex R. Hibbert) hat es alles andere als leicht. In der Schule wird der schmächtige Junge ständig von seinen Mitschülern verprügelt und zuhause wartet seine alleinerziehende, cracksüchtige Mutter Paul (Naomie Harris) auf ihn. Nur sein bester Freund Kevin (Jaden Piner) scheint zu dem Jungen zu halten. Als sich Chiron eines Tages vor seinen Klassenkameraden versteckt, trifft er auf den Dealer Juan (Mahershala Ali), der ihn zu sich nach Hause nimmt und den Jungen langsam aufbaut. Dabei ist es ausgerechnet Juan, der Chirsons Mutter mit Drogen beliefert.

Sieben Jahre später ist Chirons (Ashton Sanders) Leben nicht gerade einfacher geworden: Die Drogenprobleme seiner Mutter haben sich verschlimmert und an der Schule ist weiterhin Kevin (Jharrel Jerome) der einzige Hoffnungsschimmer. Als die beiden 16-jährigen Jungs eines Abends am Strand intim miteinander werden, hat dies einen bleibenden Effekt auf Chiron. Auch zehn Jahre später ringt Chiron (Trevante Rhodes) immer noch mit den Gefühlen, die an diesem Abend ausgelöst wurden. Chiron, der inszwischen als Drogendealer sein Geld verdient, beschliesst Kevin (André Holland) aufzusuchen.


Film-Rating

Der in drei Episoden aufgeteilte Moonlight ist eine aufwühlende Charakterstudie eines homosexuellen afroamerikanischen Mannes, der in einer harten Umgebung aufwächst. Drei verschiedene Schauspieler spielen überzeugend den Protagonisten und lassen den Film mit ihren Performances keineswegs abgehackt wirken. Regisseur Barry Jenkins hat einen sehr menschlichen Film geschaffen, der berührt und nicht mehr loslässt. Einer der besten Filme des Jahres.

» Ausführliche Kritik anzeigen


OutNow.CH:

Bewertung: 5.5

 

12.09.2016 / crs

Community:

Bewertung: 5.1 (30 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

4 Kommentare