Money Monster (2016)

Money Monster (2016)

Oder: The Show must go on

"Lasst mich durch, ich bin berühmt!"

"Lasst mich durch, ich bin berühmt!"

Lee Gates (George Clooney) ist der Star der TV-Show "Money Monster", einer Börsensendung, die mehr Unterhaltung als seriöser Journalismus ist. Der begnadete Selbstdarsteller hat mit seinen spontanen Abweichungen vom Skript Regisseurin Patty Fenn (Julia Roberts) immer wieder an den Rand der Verzweiflung gebracht. Sein Grinsen bleibt auch unerschütterlich, als ein Unternehmen, dessen Aktien er seinen Zuschauern als heissen Kauftipp empfohlen hat, aufgrund eines Computerfehlers 800 Millionen Dollar Verlust macht und dadurch mehrere Kleinanleger um ihre Investition bringt. Das wird schon wieder.

"Berühmt? Der? Pfffff...!"

"Berühmt? Der? Pfffff...!"

Der Lastwagenfahrer Kyle Budwell (Jack O'Connell) sieht das allerdings anders. Aufgrund Lee Gates' Empfehlung hat er sämtliche Ersparnisse seiner Mutter, 60'000 Dollar, investiert und alles verloren. Die Schuld dafür gibt er Gates. Getrieben von Verzweiflung und grenzenloser Wut dringt er während der Live-Sendung mit einem Sprengstoffgürtel in das TV-Studio ein und nimmt Gates als Geisel. Seine Forderung: Der Moderator muss ihm vor laufenden Kameras verständlich erklären, wie dieser ominöse Computerfehler hat zustande kommen können, sonst fliegt das gesamte Studio in die Luft.


Film-Rating

Investieren ist immer ein Risiko. Jodie Foster hingegen geht mit diesem Film ein überschaubares Risiko ein. Sie inszeniert einen von der ersten bis zur letzten Minute zackigen und unterhaltsamen Thriller mit den zwei solide aufspielenden Topstars Clooney und Roberts. Neu oder besonders originell ist das zwar nicht, aber es funktioniert. Wäre Money Monster eine Aktie, würde Lee Gates wohl die Empfehlung aussprechen: Solide Investition, kaufen!

» Ausführliche Kritik anzeigen


OutNow.CH:

Bewertung: 4.0

 

15.05.2016 / ebe

Community:

Bewertung: 3.8 (27 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

4 Kommentare