Marija (2016/II)

Marija musste mal...

Die Ukrainerin Marija (Margarita Breitkreiz) lebt in der Dortmunder Nordstadt und arbeitet als Reinigungskraft in einem Hotel. Als sie beim Klauen von Ohrringen erwischt wird und die fristlose Kündigung bekommt, rückt ihr Traum eines eigenen Friseursalons in weite Ferne. Ohne Geld für die Miete, bezahlt sie ihren Vermieter Cem (Sahin Erylma) mit sexuellen Gefälligkeiten. Durch ihn lernt sie auch den Baustellen-Leiter Georg (Georg Friedrich) kennen, der eine Russisch-Kundige sucht, um bei Geschäften mit der Mafia nicht über's Ohr gehauen zu werden. Marija wird so zu Georgs Assistentin.


Unsere Kritiken

3.5 Sterne 

» Filmkritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Drehort: Deutschland 2016
Genre: Drama
Laufzeit: 100 Minuten

Kinostart: 23.02.2017
Verleih: Frenetic Films

Regie: Michael Koch
Drehbuch: Juliane Grossheim, Michael Koch

Darsteller: Georg Friedrich, Sahin Eryilmaz, Olga Dinnikova, Margarita Breitkreiz, Georges Devdariani

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

2 Kommentare

It's pretty much "Rosetta" done by a Swiss filmmaker in Germany, but not quite as strong as the Dardenne brothers' masterpiece. It's still a remarkable film, because it's realism is rare in German cinema. This is a reality of Germany you barely ever see represented: The poverty, the bad neighborhoods, the prostitution...it's all there in the "Ruhrpott", but filmmakers usually ignore it. Good cinematography, directing & acting.

» Filmkritik: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg