Jason Bourne (2016)

Back in Action, Baby!

Nach der Aufdeckung des gigantischen Überwachungsprogramms der NSA durch den eigenen Mitarbeiter Edward Snowden reagiert man bei den Geheimdiensten etwas ungehalten auf Whistleblower und Hacker. Dementsprechend viel Aufmerksamkeit bekommt Nicky Parsons (Julia Stiles), als sie von Island aus versucht, sich in die Datenbank der Central Intelligence Agency zu hacken. CIA-Direktor Robert Dewey (Tommy Lee Jones) beauftragt seine führende IT-Spezialistin Heather Lee (Alicia Vikander) mit der Wiederbeschaffung der streng geheimen Daten.


Unsere Kritiken

4.0 Sterne 

» Filmkritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Den Film sehen

» Kino: Heute | Morgen | Mittwoch | Donnerstag | Freitag | Samstag | Sonntag


Film-Informationen

Drehort: USA 2016
Genres: Action, Thriller
Laufzeit: 123 Minuten

Kinostart: 11.08.2016
Verleih: Universal Pictures Schweiz

Regie: Paul Greengrass
Drehbuch: Paul Greengrass, Christopher Rouse, Robert Ludlum (Charaktere)
Musik: David Buckley, John Powell

Darsteller: Matt Damon, Tommy Lee Jones, Alicia Vikander, Vincent Cassel, Julia Stiles, Riz Ahmed, Ato Essandoh, Scott Shepherd, Bill Camp, Vinzenz Kiefer, Stephen Kunken, Ben Stylianou, Kaya Yuzuki, Matthew O'Neill, Lizzie Phillips, Paris Stangl, Matt Blair, Amy De Bhrún, Akie Kotabe, Robin Crouch

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

5 Kommentare

Bleibt nach wie for ein müder 24 Abklatsch, der auf allen Ebenen weit hinter der letzten 24 Staffel zurück liegt. Story ist so dünn, dass man sie regelrecht suchen muss, die Selbstfindung wirkt doch arg erzwungen und im vergleich zum völlig kaputten und selbstzerstörerischen Jack Bauer wirkt Jason Bourne einfach blass und planlos.

Es ist wirklich langsam Zeit die Serie einzustampfen, denn es wirkt doch inwischen arg ausgelutscht und verbraucht und hinkt schon eher der Zeit hinterher...

Der Film unterhaltet gut aber hat nicht mehr diese Intensität welches die Originalreige ausmachte.
Geschichtlich ganz okey, denke die Reihe wird fortgesetzt falls die Einnahmen des 4. Teil stimmen sollten ;)

Matt Damon macht seine Sache gut, obwohl man das Gefühl hat der Wille ist ein wenig gebrochen bei ihm. Ob es Absicht ist oder einfach eine Altererscheinung, da bin ich mir noch nicht ganz sicher.
Tommy Lee auch Super, nur Aliicia Vikander fällt bei mir ein wenig ab.

Also mir hat es immer noch gefallen. Kommt nicht mehr an Teil 2 und 3 ran, dafür ist der Nebenplot zu wenig interessant. Aber um Welten besser als der Renner Versuch. Die Actionist fantastisch. Die Actionsequenz in Las Vegas gehört zu den besseren Verfolgungsjagden der letzten Jahren.

Solider Actionfilm, mehr nicht. Die Bourne-Reihe ist ausgelutscht und sollte jetzt ihren Abschluss gefunden haben.

» Filmkritik: Jason Bourne - Die Profis sind zurück