The Idea of a Lake - La Idea De Un Lago (2016)

The Idea of a Lake - La Idea De Un Lago (2016)

Oder: Wie die Zeit vergeht...

Käfele als Single

Käfele als Single

Inés Acevedo (Carla Crespo) ist eine Fotografin und hochschwanger. Es beschäftigt sie immer noch, dass ihr Vater 1977 während der argentinischen Militärdiktatur verschwunden ist. Sie sucht Hilfe bei Forensikern, die immer wieder Leichen finden, die nicht zugeordnet werden können. Ihrer Mutter und dem Bruder erzählt sie aber vorerst nichts darüber.

Die Pointe sitzt.

Die Pointe sitzt.

Das einzige Foto, das von Ines und ihrem Vater existiert, entstand im Sommerurlaub im Süden Argentiniens. Dort fuhr die Familie immer hin mit einem grünen Renault 4. Inés' Erinnerungen an die unbeschwerte Zeit sind immer noch lebhaft. Erinnerungen ans Versteckisspielen und Baden im kühlen Nass. So unbeschwert war Inés Leen später nie mehr.


Film-Rating

Die Auswirkungen der Entführungen der argentinischen Militärdiktatur sind heute noch spürbar. Auch ganz privat, wie Milagros Mummenthaler (Abrir puertas y ventanas) in ihrem Film schildert. Erzählt wird dies auf drei Zeitebenen, subtil, skizzenhaft und manchmal poetisch, wie mit dem grünen Renault 4, der im Wasser schwimmen kann, als Sinnbild für Unbeschwertheit, die der Familie seither abhandengekommen ist. Ein Film voller melancholische Trauer. Und ein Plädoyer dafür, dass es doch irgendwie weitergeht.


OutNow.CH:

Bewertung: 3.0

 

10.08.2016 / rm

Community:

Bewertung: 3.0 (1 Bewertung)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

1 Kommentar