Gods of Egypt (2016)

Gods of Egypt (2016)

Nachdem sich Set, der Gott der Dunkelheit, des ägyptischen Throns bemächtigt hat, droht das Reich im Chaos zu versinken. Gemeinsam mit dem Gott Horus plant der Dieb Bek, die Schreckensherrschaft von Set zu beenden. Ihre abenteuerliche Reise führt sie bis ins Jenseits und hinauf in den Himmel.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
127 Minuten
Produktion
, 2016
Kinostart
, ,
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer 1 Deutsch, 02:15

Alle Trailer und Videos ansehen

Oh my God...

In den USA wurde der Film von Alex Proyas von der Kritikern verrissen und von den Kinogängern gemieden. Dabei ist dem Regisseur ein unterhaltsames B-Movie mit hohem Tempo gelungen.

Razzies 2017: "Batman v Superman" und Anti-Clinton-Doku "gewinnen" die meisten Goldenen Himbeeren

Traditionell wurden einen Tag vor den Oscars auch die Goldenen Himbeeren verliehen. Über die meisten Auszeichnungen konnten sich Batman, Superman und eine Dokumentation gegen Hillary Clinton "freuen".

Razzies 2017: Die Nominationen für die Goldene Himbeere

Es ist kein guter Tag, wenn man bei "Batman v Superman" oder "Zoolander 2" mitgearbeitet hat. Beide Filme wurden mehrfach für Goldene Himbeeren, den Anti-Oscar, nominiert.

Captain America gegen böse Nachbarn

In den Schweizer Kinos fand dieses Wochenende ein illustres Duell statt. Die Superhelden von Marvel zogen gegen Seth Rogen und seine Nachbarn ins Rennen um die Gunst der Zuschauer. Wer gewann?

Häsli vs. Deadpool

Diese Woche hat "Deadpool" mächtig Konkurrenz bekommen. Der neue Disneyfilm "Zootopia" ist in den USA gestartet und hat Anspruch auf die Topposition der Kinocharts erhoben. Ob's gereicht hat?

Gerard Butler oder Deadpool?

An den US-Kinokassen startete dieses Weekend "Gods of Egypt" mit Gerard Butler als Bösewicht. Doch reicht das schon aus, um "Deadpool" von der Spitze der Charts zu vertreiben?

Deadpool ist nicht zu stoppen

Auch an seinem zweiten Wochenende blieb der unanständige Superheld auf dem Thron des US-Box-Office. Satte 55 Millionen gab es. Weltweit überschreitet "Deadpool" in Kürze die 500-Millionen-Grenze.

Marcos zehn meisterwartete Filme 2016

Preview 2016

Wir leben in einer Zeit, in der die Studios ihre grossen Releases schon Jahre im Voraus ankündigen. Auch als Filmfan gucke ich gerne nach vorne. Hier meine Top 10 der meisterwarteten Filme 2016.

"Clash of the Titans" trifft auf "Immortals": Erster Trailer zu "Gods of Egypt"

Updated!

Alex Proyas, Regisseur von "I, Robot" und "The Crow", ist zurück mit einem spektakulären Fantasyfilm voller Monster sowie den Stars Gerard Butler und Nikolaj Coster-Waldau.

Kommentare Total: 8

()=()

WOW was war den das für eine überladene sch%&/. Hohle Darsteller, uninteressante Story, katastrophales CGI und das ganze noch ohne nötigen Trash Charme. Selten musste ich !!127min!! mich für einen derart schlechten Film durchkämpfen. Hat Gerard Butler nicht mal wieder Bock einen guten Streifen zu machen? 300 oder Rockn Rolla haben mittlerweile auch schon ein paar Jahre auf dem Rücken.

db

Herzlose Geschichte mit Darstellern auf Sparflamme und sterilen Materialschlachten. Da fehlt es an Charme, Inhalt und Spass.

brogli

Es gibt ja den Spruch "Wenn man nichts Gutes über jemanden sagen kann, sollte man lieber schweigen." und leider ist mir dieser nach dem Schauen von "Gods of Egypt" durch den Kopf gegangen. Würde ich mich also auch daran halten müsste ich demnach jetzt sofort aufhören zu schreiben, was soll ich also machen?
Ich habe von dem Film ja wirklich nicht viel erwartet, aber anscheinend war das immer noch etwas zu optimistisch.

Die Geschichte hat mich in keiner Art und Weise irgendwie gepackt, die Handlung empfand ich als sehr simpel und überaus vorhersehbar, die Dialoge langweilig und die Sprüche und Witze fand ich alles andere als lustig oder unterhaltsam. Es liegt mir normalerweise wirklich fern einen Film zu ?verreissen?, das bereitet mir absolut keinen Spass - aber "Gods of Egypt" hat mir schlicht und einfach eben auch keinen Spass bereitet.

Lediglich die massiven computeranimierten 3D-Effekte haben mir ab und zu ein anerkennendes Kopfnicken entlocken können. Aber bei der x-ten Kampf- oder Actionszene wurde mir auch das dann mal zu viel. Irgendwie wirken dagegen die "Transformers"-Filme schon fast anspruchsvoll... was nichts geben die "Autobots" heissen soll, denn die "Transformers"-Reihe mag ich eigentlich bis jetzt ganz gut.

"Gods of Egypt" wirkte auf mich einfach wie eine gigantische, künstliche und lieblose Videospiel-Animation ohne Herz und Seele, schade drum...

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen