The Eyes of My Mother (2016)

The Eyes of My Mother (2016)

Die junge Francisca führt auf dem Hof ihrer Eltern ein scheinbar ruhiges Leben. Doch dann erscheint eines Tages ein Mann, der Franciscas Mutter auf brutalste Art und Weise umbringt. Das Mädchen und sein Vater nehmen daraufhin das Gesetz in die eigene Hand - mit grausamen Folgen.

Regie
Darsteller
, , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
76 Minuten
Produktion
2016
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Albtraum in Schwarzweiss

Die Geschichte eines jungen Mädchens, das in einem Bauernhaus aufwächst. Klingt herzig, nicht?! Doch was während den 76 Minuten passiert, ist hochgradig verstörend. Ein echter Albtraum.

ONFF-Kritikerspiegel: Gleiche Führung und gespaltene Geister

ONFF 2020

Mit dem zweitletzten Batch der Wettbewerbsfilme blieb das Podest identisch. Spannend wird's bei einer der beiden Premieren, denn dieser Film scheidet in der Kritikerschaft die Geister.

Grusel-Tipps für Halloween

Outnow's Eleven

30 Tage lang hat der OutNow-Horrorexperte Marco fleissig grausiges Filmmaterial gesichtet und bewertet. Jetzt ziehen die anderen OutNower nach und geben ihre Filmtipps für Halloween ab.

"The Grudge"-Reboot findet Regisseur und erste Schauspieler

Sam Raimi, der schon das erste US-Remake produzierte, lässt Nicolas Pesce eine Neuauflage inszenieren. Im Film soll es erneut um langsam herumkriechende, tödliche Kreaturen gehen.

Kommentare Total: 2

db

Wenn man sich auf ein sehr ruhiger Film einstellt, erhält man eine sehr trieste, gruslige und auch zermürbende Geschichte, welche richtig creepy erzählt wird. Leider verzettelt sich der Film am Ende immer mehr in Wiederholungen, erkundet das warum und wieso überhaupt nicht. Daher ist das Ende eher eine Erlösung als ein Höhepunkt. Von dem her starker Anfang, doch das kann er nicht bis zum Ende halten.

crs

Filmkritik: Albtraum in Schwarzweiss

Kommentar schreiben