Double Peine (2016)

Wenn Frauen zu einer Haftstrafe verurteilt werden, leiden auch die von ihnen abhängigen Kinder. In vier Stationen - Nepal, Québec, Bolivien und USA - erzählt der Dokumentarfilm von Léa Pool von dieser doppelten Strafe: Die Kinder werden ihrer engsten Bezugspersonen beraubt, von ihrem Umfeld verstossen und kommen unvermeidlich mit dem Justizsystem in Kontakt, das nur ungenügend auf die Wahrung von Kinderrechten ausgerichtet ist. Double Peine gibt vor allem den Kindern eine Stimme, lässt aber auch Eltern und Sozialarbeiter zu Wort kommen.

Text: Filmcoopi


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Den Film sehen

» Kino: Heute | Morgen | Freitag | Samstag | Sonntag | Montag | Dienstag


Film-Informationen

Englischer Titel: Double Sentence

Genre: Dokumentation
Laufzeit: 104 Minuten

Kinostart: 13.04.2017
Verleih: filmcoopi

Regie: Léa Pool
Drehbuch: Léa Pool
Musik: Marcel Vaid

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.