Captain America: Civil War (2016)

The First Avenger: Civil War

Halt! Ich hab meine Schlüssel im Heli vergessen!

Eine Avengers-Mission in Lagos, Nigeria, geht gehörig schief: Beim Versuch, Crossbones (Frank Grillo) aufzuhalten, bevor er eine gefährliche Biowaffe freisetzen kann, gibt es eine enorme Explosion, die unzählige Tote und Verletzte fordert. Als Reaktion auf diese Tragödie schliessen sich 117 Staaten zusammen und verabschieden die sogenannten "Sokovia Accords": einen Vertrag, in dem sich die Avengers dazu verpflichten, zukünftig in Krisensituationen nur noch unter UN-Mandat einzugreifen, damit Kollateralschäden vermieden werden können. Während sich Tony Stark (Robert Downey, Jr.), Black Widow (Scarlett Johansson), War Machine (Don Cheadle) und Vision (Paul Bettany) für die Unterzeichnung des Vertrags aussprechen, weigert sich "Captain America" Steve Rogers (Chris Evans), sich einem Gremium unterzuordnen und seine Entscheidungsfreiheit beim Schutz der Welt aufzugeben.


Unsere Kritiken

5.0 Sterne 

» Filmkritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Deutscher Titel: The First Avenger: Civil War

Drehort: USA 2016
Genres: Action, Abenteuer, Sci-Fi
Laufzeit: 147 Minuten

Kinostart: 28.04.2016
Verleih: Walt Disney Studios Schweiz

Regie: Anthony Russo, Joe Russo
Drehbuch: Christopher Markus, Stephen McFeely, Mark Millar (Comic), Joe Simon (Charaktere), Jack Kirby (Charaktere)
Musik: Henry Jackman

Darsteller: Chris Evans, Robert Downey Jr., Scarlett Johansson, Sebastian Stan, Anthony Mackie, Don Cheadle, Jeremy Renner, Chadwick Boseman, Paul Bettany, Elizabeth Olsen, Paul Rudd, Emily VanCamp, Tom Holland, Daniel Brühl, Frank Grillo, William Hurt, Martin Freeman, Marisa Tomei, John Kani, John Slattery

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

7 Kommentare

Naja - kam mir irgendwie so konstruiert vor wie Batman vs. Superman. Ansatz gut, doch genau dieser Ansatz (Fallout wenn das Abenteuer fertig ist und die Superhelden wieder mal eine Stadt eingeäschert haben) wird nur kurz in den Vordergrund gerückt. Anstatt sich mit dem zu beschäftigen, werden persönliche Probleme, Diskrepanzen zwischen den Avengers und eine dünne Nebenhandlung in den Vordergrund gerückt wo sich irgendeine Nase an den Avengers rächen will. Das ganze wird dann mit den nicht enden wollende "zwei unsterbliche prügeln aufeinander ein" Sequenzen angereichert und dass einer von den Beteiligten dann gelähmt vom Schlachtfeld davonhumpelt wird kaum noch aufgegriffen.

Von dem her ein überkonstruiertes Stück Film mit einem schwachen Gegenspieler einem verschenkten und in Explosionen ersäuftes Hauptthema und wenn dann noch ein schwarzes Panterchen seine Krallen ausfährt und mit den Big-Guns mithalten will, wird es langsam wirklich lächerlich. Von dem her als Lückenfüller ganz nett, aber das wärs dann auch schon.

Film war toll gemachte, mehr als Pop-Corn Unterhaltung. Besonders die Schlachten waren einfach nicht "mehr ist besser" wie bei Tranformersmit jedem weiteren Film, sondern intelligent in Szene gesetzt (z.B. Flughafen)
Leider musste ich den Film im 4XD-Kino schauen da er nur noch dort lief. War das erste Mal und musste sagen, enttäuschend. Statt dezent in den richtigen und nötigen Momenten Bewegung/Rumpeln zu machen, rumpelte es dauernd (viel zu stark). Ich bin dann jeweils aufgestanden (wir waren nur drei Zuschauer). Einmal und nie wieder

Naja... n bisschen lau die gesamte Sache...

Ant-Man (riesig!), Black Panther (freu mich auf seinen Stand-Alone-Film), Spider-Man (sympathischer Plauderkopf), Vision, Iron Man, allesamt gelungen und sehr unterhaltsam. Vor allem die Neulinge punkten herrlich, während die "alten" Recken sich inzwischen pudelwohl fühlen in ihren Rollen.

Story war interessant, die Sympathie des neutralen Zuschauers schwenkt vielfach hin und her, allerdings ist die "böse" Seite mit Daniel Brühl ein bisschen schwach. Also einmal mehr ein Marvel-Film, in dem die Gegenspieler besser sein könnte.

Trotzdem, herrlicher Film, tolle Szenen, Spannung und 2 zusätzliche Szenen am Ende. Also sitzenbleiben....

» Filmkritik: Schlussmachen für Superhelden