Wintergast (2015)

Wintergast (2015)

Bereits sieben Jahre sind vergangen, seitdem Filmhochschulabsolvent Stefan Keller (39) seinen gefeierten Kurzfilm veröffentlicht hat. Seitdem befindet sich Keller in einer veritablen Schaffenskrise. Zwar umfasst sein erstes Langspielfilm-Projekt in der Rohfassung bereits 2000 Seiten mit Notizen, aber fertig ist Keller noch lange nicht. Sehr zum Leidwesen seiner Freundin Christina, deren biologische Uhr tickt. Doch Keller hat keine Zeit, er sollte an seinem Drehbuch schreiben.

Inzwischen ausquartiert in einem Zimmer im Souterrain lebend und in finanzieller Not nimmt Keller einen Nebenjob als anonymer Tester von Jugendherbergen an. Die einsame Reise führt ihn durch die winterliche Schweiz. Der Beginn einer wahnwitzigen Odyssee: Keller kämpft verzweifelt um seine Filmidee, versucht seine Beziehung mit Christina zu retten, sitzt einsam herum, beobachtet, führt abwegige und kluge Gespräche mit mannigfaltigen Gestalten, welche alle selber auf Suche nach ihrem eigenen Sinn des Daseins sind. [look now]

Regie
,
Darsteller
, , , , ,
Genre
,
Laufzeit
83 Minuten
Produktion
2015
Kinostart
- Verleiher: Look Now!
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Schweizerdeutsch, mit deutschen Untertitel, 01:49

Nach dem Brand: Kino Houdini in Zürich öffnet wieder seine Tore

Das Kino an der Zürcher Kalkbreite blieb aufgrund eines Brandes im Februar 2015 für Monate geschlossen. Ab dem 4. November soll es dann wieder "Film ab" im Houdini heissen.

Kommentare Total: 1

Filmkritik

Der Film Wintergast ist von Anfang bis Ende depressiv und langweilig. Der "Held" der Geschichte wird einem auch nicht symphatisch weil er farblos ist und keine Persönlichkeit hat. Ich würde den Film als erträglich aber nicht gut bezeichnen. Es gibt jedoch viel schlimmere Kinofilme, darum meine Bewerung : Schweizer Schulnote 4 = befriedigend.

Kommentar schreiben