Tomorrowland (2015)

Tomorrowland (2015)

A World Beyond
  1. , ,
  2. 130 Minuten

Kommentare Total: 5

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

Sortierung:

crs

Filmkritik: A Whole New World

muri

Hat mir erfreulicherweise sehr gut gefallen. Der Start ist wunderbar, dann ein bisschen Action mit den Robotern, ein wenig Leerlauf nach der Pause und am Ende ein schönes Finish.

Die Autoren haben gute Arbeit geleistet und die Bilder sind prächtig. Wer zudem ein bisschen Disney angehaucht ist, dürfte hier seine Freude haben.

Bellowulf

Ich schreib diesen Kommentar drei Tagen, nachdem ich den Film gesehen habe. Der Film verblasst schnell in meiner Erinnerung. Die erste Hälfte des Films ist gut, teilweise witzig. Danach wird er doch etwas gar konventionell. Was mich aber besonders gestört hat, ist diese naive Weltsicht. Let's be dreamers then we can fix (!) the world. Von Disney darf man selbstverständlich nichts Tiefschürfendes erwarten. Insofern ist es ein Kinderfilm und als solchen sollte man ihn wohl auch beurteilen.

Trotzdem schien es mir so, dass der Film bemüht ist, und dabei etwas zu dick aufträgt, den American Dream fortzuschreiben. Der Film beginnt mit den 60er Jahren, als der Glaube, dass moderne Technik zu einer besseren Welt beiträgt, noch ungebrochen war. Diesen naiven Fortschrittsglauben möchte der Film wieder zelebrieren und er bleibt ihm treu bis am Schluss. Alles was es braucht, ist optimistisch zu sein. Viel unpolitischer geht es nicht mehr. Insofern wirkte der Film etwas anachronistisch, oder wie eine Beruhigungspille für verunsicherte Zeitgenossen.

Am Schluss des Films wähnte ich mich gar in einem Scientology-Werbefilm. Hier wirkte der Film auf mich abstossend missionarisch bis propagandistisch. Kurz: schöne Bilder mit einer forcierten Botschaft. Zum vergessen.

()=()

Die erste Hälfte ist sehr gut. Wie muri schon gesagt hat, spürt man den Disney Charme jederzeit. Tomorrowland wirkt erfrischend, temporeich und sehr unterhaltsam. Der Film strotzt von so vielen tollen und kreativen Ideen, welche aber gegen Ende verpuffen. Zu Beginn sieht man noch diese verblüffende Parallelwelt und denkt es kommen noch viel mehr originelle Einfälle. Dies ist leider nicht der Fall. Obwohl der Streifen, meiner Meinung nach, zu keinem Zeitpunkt wirklich schlecht ist, wird man das Gefühl nicht los, dass das Gesamtpotenzial nicht voll ausgeschöpft wurde.

Für vier gute Sterne reicht aber allemal!

db

Ein Film der sich sicher bemüht schöne Bilder und nette Action zu bieten. In der Realität weiss man jedoch lange nicht um was es in dem Film überhaupt geht, dann benötigt er lange um überhaupt in die Gänge zu kommen und dann ging es mir relativ schnell so wie George Clooneys Figur - die Mädels gingen mir einfach auf den Zeiger. Overacting much?

Anyway, da kam wohl der übliche Kinderfilm in Konflikt mit dem an sich recht ernsten Thema und am Ende blieb einfach ein Chaos zurück, das nicht wusste was es wirklich sein will. Kinderfilm im verträumten Sieben Zwerge Stil oder ein Abtenteuer Film der sich nicht zu ernst nimmt. Leider überzeugt der Film weder im einen noch im anderen und zurück bleibt ein Film bei dem sich grinsen und tödlich nerven die Hand geben und man am Ende des holprigen Weges nicht wirklich weiss ob das jetzt eine gute oder eine schlechte Reise war.

Realistisch gesehen, wird von dem Film jedoch ausser einigen netten aber kontextlosen Bildern nur wenig hängen bleiben.

Kommentar schreiben