Point Break (2015)

Undercover-Agent Johnny Utah schleust sich bei einer Gruppe von Extremsportlern um den charismatischen Bodhi ein, da er glaubt, sie führten jeweils spektakuläre Überfalle durch. Als sein Verdacht sich bestätigt, muss sich Utah zwischen Pflichtbewusstsein und Freundschaft entscheiden.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, , ,
Laufzeit
114 Minuten
Produktion
, , 2015
Kinostart
, ,
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer 2 Deutsch, 02:26

Alle Trailer und Videos ansehen

Extrem langweilig

"Point Break" mit Keanu Reeves und Patrick Swayze ist ein Streifen, bei dem man am TV hängen bleibt. Ob wir in ein paar Jahren auch beim Remake die Fernbedienung auf die Seite legen werden?

"Deadpool 2" verliert nun auch Komponist Junkie XL

Ist die Antisuperhelden-Fortsetzung etwa in grösseren Schwierigkeiten? Nachdem Regisseur Tim Miller das Handtuch geschmissen hat, will nun auch der Komponist des ersten Filmes nichts mehr mitmachen.

Tarantinos Angriff auf Star Wars

Quentin Tarantino lässt seinen neuesten Streich "The Hateful Eight" aufs US-Kinopublikum los. Aber ist das wirklich eine Konkurrenz für "The Force Awakens"? Und wie laufen die anderen Filme so?

The Force still awakens und ein Ende ist nicht in Sicht!

Wir kommen aktuell kaum raus aus dem Zählen der Rekorde, die "The Force Awakens" weltweit bricht. Da ist es kein Wunder, dass der neue "Star Wars"-Teil weiterin die Nummer Eins der USA ist.

JJ Abrams und der beste US-Kinostart aller Zeiten

Wir haben es ja geahnt - der neue "Star Wars"-Film ist so erfolgreich wie noch keiner zuvor. Am ersten Wochenende hat der siebte Teil der Saga einen neuen Startekord aufgestellt.

Kletterwahnsinn! Neues Making-of zu "Point Break"

Für die spektakuläre Klettersequenz reiste das Filmteam nach Venezuela. Beim Salto Ángel, dem mit 979 Metern höchsten freifallenden Wasserfall der Erde, hingen profesionelle Kletterer in der Wand.

Neues Feature zu "Point Break"

Im Januar 2016 startet "Point Break" bei uns. Bis dahin müssen wir uns mit Bildern und Videos zufriedengeben wie beispielsweise dem aktuellen Feature über die Action auf den Surfbrettern.

Irre Stunts im neuen Trailer zum "Point Break"-Remake

Updated!

Luke Bracey und Édgar Ramirez treten in dem Remake des Actionklassikers von Kathryn Bigelow in die grossen Fussstapfen von Keanu Reeves und Patrick Swayze. Ob sie diese füllen können?

"We're in Walenstadt, Switzerland." Featurette zu den irren Stunts im neuen "Point Break"

Fürs Wingsuit-Flying geht man am besten in die Schweiz. Dies wissen auch die Macher des "Point Break"-Remakes, welche für eine der Actionszenen nach Walenstadt geflogen sind.

Erster Trailer zum Remake von "Point Break - Gefährliche Brandung"

Updated!

Bevor Keanu Reeves mit "Speed" und "Matrix" zum Actionsuperstar wurde, war da "Point Break". Wie das momentan so üblich ist, hat nun auch der Streifen von Kathryn Bigelow ein Remake bekommen.

Gerard Butler steigt beim "Point Break"-Remake aus

Doch keine Surfer-Action für König Leonidas. Der Actionstar soll wegen kreativer Differenzen und eines zu vollen Terminplanes die Rolle des Bodhis wieder abgegeben haben.

Keine Sequels mit Keanu

Wenn "Constantine" in die zweite Runde geht, bleibt Keanu Reeves zuhause.

Kommentare Total: 3

Ghost_Dog

Story? welche Story?! Die Idee mit dem Oberguru ist halbwegs OK, der Rest sieht wie ne Redbull Werbung mit flachen Möchtegern Schauspielern aus...

woc

Auch wenn viele über das Original lachen - ich finde Point Break (das Original) mit all seinen Flaws einfach kultig. Das Remake, oder eher gesagt, die Neuinterpretation ist halt voll auf die heutige Zeit getrimmt. Die Stunts sind im 3D spektakulär, die Figuren schier unsterblich. Point Break ist ein etwas liebloses Actionspektakel, Anspielungen ans Original sind dann eher auch peinlich geraten. Aber hey, für seichtes Popcorn-Kino reicht es. Und Teresa Palmer ist ja auch mit von der Partie. 😎

crs

Filmkritik: Extrem langweilig

Kommentar schreiben