Weiter zu OutNow.CH »
X

Mustang (2015)

Mustang (2015)

Oder: Ich will frei sein - frei, wie der Wind!

Coiffeure werden überschätzt.

Coiffeure werden überschätzt.

Ein schöner Sommertag in einem abgelegenen türkischen Dorf. Schulschluss. Das Mädchen Lale (Günes Nezihe Sensoy) verabschiedet sich von seiner Lehrerin und tritt mit seinen vier Schwestern Nur (Doga Zeynep Doguslu), Sonay (Ilayda Akdogan), Ece (Elit Iscan), Selma (Tugba Sunguroglu) und einigen Jungs zu Fuss den Weg nach Hause an. Sie machen einen kleinen Abstecher ans Meer, albern dort mit den Knaben herum und spielen im Wasser.

Fünf Freundinnen sollt ihr sein.

Fünf Freundinnen sollt ihr sein.

Was wie ein unschuldiges, harmloses Spiel aussieht, zieht gnadenlose Konsequenzen nach sich: Den Familiennamen als entwürdigend abgetan, werden die Mädchen einem Jungfräulichkeitstest unterzogen und dürfen das Haus fortan kaum mehr verlassen. Ihr strenger Onkel Erol (Ayberk Pekcan) kontrolliert akribisch, welche jungen Männer sich am besten für seine Mädchen eignen, dass diese lernen, einen Haushalt zu führen und trotz noch jungen Alters bereit sind, ins Eheleben zu einzutreten, ob sie denn wollen oder nicht. Das Haus wird allmählich zum Gefängnis, ihr Drang nach Freiheit und Unabhängigkeit jedoch bleibt ungebändigt wie derjenige eines Mustangs.


Film-Rating

Macht man etwas falsch, wenn man ins Kino geht, um sich Mustang anzusehen? Definitiv nicht. Es ist nicht einmal vorauszusetzen, dass die Zuschauer sich zuvor eingehend mit Worldcinema oder dem türkischen Film beschäftigt haben, denn wer in dieses Meisterwerk reingeht, wird automatisch in dessen mitreissende Tiefe gezogen und sicherlich einige Male leer schlucken respektive sich die Tränchen aus dem Augenwinkel wischen müssen.

» Ausführliche Kritik anzeigen


OutNow.CH:

Bewertung: 5.5

 

25.09.2015 / yab

Community:

Bewertung: 5.2 (15 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

1 Kommentar