Lego Star Wars: Droid Tales - Season 1 (2015)

Lego Star Wars: Droid Tales - Season 1 (2015 / Serie)

  1. 43 Minuten

Serien-Review: Wie war das damals genau?

Kleiner Nervsack im schnellen Flitzer
Kleiner Nervsack im schnellen Flitzer © Disney

Die Schlacht ist geschlagen, das Imperium gebodigt und die Rebellen rund um Luke Skywalker, Leia und Han Solo haben nach den Ereignissen auf Endor einen drauf gemacht. Kein Wunder gibt's am nächsten Morgen verkaterte Helden und vor allem viel Abfall, den die Droiden C3-PO und R2-D2 aufräumen müssen. Dabei erwähnt der goldene Roboter, dass er ja schliesslich bei den Klonkriegen dabei war, was die Helden dazu veranlasst, sich hinzusetzen und den Geschichten zu lauschen, die C3-PO auf seinem Memory-Chip gespeichert hat.

*PiepPiep*
*PiepPiep* © Disney

Dabei fängt der Goldene ganz früh an, als er auf den kleinen Anakin Skywalker stiess, sie gegen die Sith kämpften und er selber natürlich stetig mittendrin in der Action war. Während diesen Erzählungen wird auf Endor R2-D2 von einer mysteriösen Gestalt entführt, so dass sich C3-PO auf die Suche nach seinem Freund machen muss. Dass dabei genügend Gelegenheiten vorhanden sind, weitere Abenteuergeschichten zu erzählen, ist Ehrensache.

Lego Star Wars: Droid Tales ist für Fans der Sternenkriege natürlich ein gefundenes Fressen. Da gucken nicht nur die kleinen Fans von Yoda und Anakin gespannt zu, sondern auch die gestandenen Recken können sich ein Grinsen nicht verkneifen, wenn beispielsweise Jar Jar Binks regelmässig (auf brutale Weise) aus den Geschichten entfernt wird... Die Reihe macht Spass und ist für zwischendurch optimale Star-Wars-Unterhaltung.

Die Saga um die Skywalkers ist selbstverständlich weltbekannt und aus der Filmgeschichte nicht mehr weg zu denken. In den letzten Jahren hat sich auch LEGO diesen Geschichten angenommen, Games und TV-Serien produziert und Spielzeug herausgegeben, das die Fans vor Freude hüpfen lässt. Nun ist Lego Star Wars: Droid Tales erschienen und die Staffel Eins gibt uns in knapp 45 Minuten einen schönen Rückblick auf die "neue" Trilogie. Dieses Mal aber etwas anders, als wir das in Erinnerung haben...

Wie wir es von LEGO gewohnt sind, spart man nicht mit Witzen und Spässchen. Da werden gefürchtete Sith-Lords zu Hampelmännern, Kopfgeldjäger zu Spassvögeln, und selbst Randfiguren aus der Saga bekommen ihren kleinen witzigen Auftritt. Damit vergeht die Zeit wie im Flug, und auch wenn wir natürlich die Vorgänge der einzelnen Storylines schon kennen, so gibt es doch immer wieder Sachen, die nun etwas differenzierter dargestellt werden. Vor allem auf die Details ist hier zu achten, die sind nämlich vielfach richtig lustig.

Dani Maurer [muri]

Muri ist als Methusalem seit 2002 bei OutNow. Er mag (fast) alles von Disney, Animation im Allgemeinen und Monsterfilme. Dazu liebt er Abenteuer aus fremden Welten, Sternenkriege und sogar intelligentes Kino. Nur bei Rom-Coms fängt er zu ächzen an. Wobei, im IMAX guckt er auch die!

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. facebook
  5. Instagram
  6. Website

Kommentare Total: 2

ma

Jetzt macht sich sogar schon offiziell lizensoertes Material über die Prequels lustig... Uncool.

muri

Serien-Review: Wie war das damals genau?

Kommentar schreiben