Das Leben drehen - wie mein Vater versuchte, das Glück festzuhalten (2015)

Das Leben drehen - wie mein Vater versuchte, das Glück festzuhalten (2015)

Als Eva Vitija volljährig wurde, erhielt sie von ihrem Vater, Filmemacher Joschy Scheidegger, einen Film über ihr Leben. Denn dieser dokumentierte seine Familie obsessiv. Nach seinem Tod begibt sich Eva Vitija mit Hilfe des riesigen Filmarchivs auf eine persönliche Spurensuche.

Regie
Genre
Laufzeit
78 Minuten
Produktion
2015
Kinostart
, - Verleiher: Filmcoopi
Links
IMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Schweizerdeutsch, mit deutschen und französischen Untertitel, 02:15

"Prix de Soleure" für eine Familiendoku

Solothurner Filmtage 2016

In Solothurn sind heute die zwei Hauptpreise vergeben worden. Den Hauptpreis der Filmtage gewinnt eine Dokumentation, der Publikumspreis geht an eine Fernsehproduktion des SRF.