The Lazarus Effect (2015)

The Lazarus Effect (2015)

Frank und sein Team von Medizinerkollegen haben ein Serum entwickelt, das scheinbar tote Materie wieder zum Leben erwecken kann. Jetzt soll das Ganze zu Geld gemacht werden. Dann allerdings stirbt ein Mitglied - die optimale Gelegenheit, das Serum am Menschen zu testen. Mit grausigen Folgen....

Regie
Darsteller
, , , , , , , , ,
Genre
Produktion
2015
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Englisch, 02:14

Keine Spielchen, bitte!

Eine Gruppe Wissenschaftler hat einen Impfstoff erfunden, der Tote ins Leben zurückholen kann. Als eine Kollegin stirbt, wird das Zeugs kurzerhand an ihr getestet - mit brutalen Folgen für alle...

Olivia Wilde kehrt in "TRON 3" zurück

Die Schauspielerin, welche in "Tron Legacy" die Rolle der coolen Quora spielte, soll für den dritten Teil wieder mit Garrett Hedlund vor der Kamera stehen. Drehstart soll im Herbst sein.

Will Smith oder Mister Grey?

Nach dem gelben Schwamm und dem Herrn mit speziellen Sexualpraktiken kommt nun Will Smith an die Reihe und zeigt, wie man es zum erfolgreichsten Film Nordamerikas schaft. Für den Moment jedenfalls.

Der neue "Flatliners"? Erster Trailer zum Horrorfilm "The Lazarus Effect" mit Olivia Wilde

Medizinstudenten spielen mit dem Tod. Regie bei dieser Produktion der Horrorschmiede Blumhouse ("Paranormal Activity", "The Purge") führt mit David Gelb ein Dokumentarfilmer ("Jiro Dreams of Sushi").

Kommentare Total: 2

woc

Ich finde es zu einfach, The Lazarus Effect als simples Jump-Scaring abzustempeln oder automatisch davon auszugehen, es sei billig produziertes und anspruchsloses Horrorkino. Klar, der Film ist nicht perfekt. Man hätte an vielen Stellen einige Dinge anders machen können. Aber so what?

Mich fasziniert vor allem die interessante Thematik, die Interpretationsspielraum beinhaltet und den Film damit extrem interessant macht: Dabei geht es nicht nur um die altbackene Diskussion zwischen Wissenschaft und Religion, sondern vor allem um die Charakterdynamik zwischen Zoe und Frank. Je nach Betrachtungsweise kann der gesamte Film verschieden ausgelegt werden. Das geht über die Erfahrung, welche Zoe durchmacht und bis hin zur Auflösung.

Ausserdem haben mir die vielen Anlehnungen an andere Filme wie Flatliners, Frankenstein, Pet Sematary oder Event Horizon sehr gut gefallen. Und achtet euch mal auf das Sounddesign - absolut klasse! (Der Soundtrack übrigens auch) 😈

muri

Filmkritik: Keine Spielchen, bitte!

Kommentar schreiben