James Bond - Spectre (2015)

James Bond 007 - Spectre

Where is my Bingo?

Einmal mehr ist Commander James Bond (Daniel Craig) alleine auf einer Mission, die in England niemand bewilligt hat. In Mexiko jagt er einen Bösewicht, dem er bald einen Ring abnimmt. Darauf ist ein Symbol eingraviert, das es nun zu untersuchen gilt. Dabei stösst Bond nicht nur auf diverse schöne Frauen, sondern vor allem auf einen Mann aus seiner Vergangenheit, der diese mysteriöse Organisation anführt. Und dieser hat es selbstverständlich direkt auf unseren James abgesehen.


Unsere Kritiken

4.0 Sterne 

» Filmkritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Deutscher Titel: James Bond 007 - Spectre
Französischer Titel: 007 Spectre

Drehorte: Grossbritannien, USA 2015
Genres: Action, Abenteuer, Thriller
Laufzeit: 148 Minuten

Kinostart: 05.11.2015
Verleih: Walt Disney Studios Schweiz

Regie: Sam Mendes
Drehbuch: John Logan, Neal Purvis, Robert Wade, Jez Butterworth, Ian Fleming (Charaktere)
Musik: Thomas Newman

Darsteller: Daniel Craig, Christoph Waltz, Léa Seydoux, Ralph Fiennes, Monica Bellucci, Ben Whishaw, Naomie Harris, Dave Bautista, Andrew Scott, Rory Kinnear, Jesper Christensen, Alessandro Cremona, Stephanie Sigman, Tenoch Huerta, Adriana Paz, Domenico Fortunato, Marco Zingaro, Stefano Elfi DiClaudia, Ian Bonar, Tam Williams

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

11 Kommentare

Super Eingangssequenz, dafür 2 Sterne. Danach kann man das Kino getrost verlassen. Der Rest ist nur noch - Comicartig sehr enttäuschend - und langweilig.

Comicartig sehr enttäuschend

Weiss jemand, in welchem Format der Film im IMAX Luzern gezeigt wird?
Das letzte Mal sah ich Dark Knight Rises dort und es war eine herbe Enttäuschung, da der Film einfach von 2K hochskaliert wurde.

Zitat BooBee

Nun gut, es ist Bond. Dafür einen Stern. Und es gab eine Pause. Dafür den zweiten. Und einen halben für die Bond-Girls (und die hübsche Thai eine Reihe vor mir).

Das nenn ich mal eine fundierte Kritik!

Oh my god! Das Geld hätte ich mir sparen können. Okay - da waren ja Szenen, die waren ganz nett. Aber insgesamt tröpfelte der Film so dahin, wie lauwarmer Kaffee aus nachgemachten Kapseln in meiner Nespresso-Maschine.

Nun gut, es ist Bond. Dafür einen Stern. Und es gab eine Pause. Dafür den zweiten. Und einen halben für die Bond-Girls (und die hübsche Thai eine Reihe vor mir).

Aber dann ist auch echt genug. Sorry, das war schon mal besser!