Home (2015/II)

Home (2015/II)

Home - Ein smektakulärer Trip

Eine friedliche Alienrasse sucht auf der Erde Zuflucht vor ihrem Todfeind. Die Menschen werden deshalb einfach umgesiedelt. Als der einfältige Oh aus Versehen einen Funkspruch zum Feind sendet, muss er sich vor seinen eigenen Leuten verstecken. Eine wilde Jagd um den ganzen Planeten beginnt.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , ,
Genre
, , , , ,
Laufzeit
94 Minuten
Produktion
2015
Kinostart
, ,
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer 2 Deutsch, 02:19

Alle Trailer und Videos ansehen

Das nervige Ding aus einer anderen Welt

DreamWorks bringt uns nach Wikingern die auf Drachen reiten und Pinguinen, die sich als Agenten versuchen, nun eine tollpatschige Alienrasse. Ob die filmische Qualität gehalten werden konnte?

"Shrek" soll zurückkehren

Das war wohl nur eine Frage der Zeit: NBC Universal möchte nach dem Kauf von DreamWorks die "Shrek"-Reihe wiederbeleben. Kreativer Kopf dahinter soll Chris Meledandri ("Minions") werden.

DreamWorks Animation von Universal-Muttergesellschaft aufgekauft

Es stand nicht gut um das Animationsstudio hinter Filmen wie "Shrek" und "How to Train Your Dragon". Nun hat der US-Kabelriese Comcast die Firma von Jeffrey Katzenberg aufgekauft.

Diese Filme kämpfen um den Oscar für den besten Animationsfilm

Der grosse Favorit ist zweifelsohne Pixars "Inside Out". Doch auch die "Minions", "Spongebob" und Charlie Kaufmans schräger Stop-Motion-Film "Anomalisa" sind auf der Shortlist und haben Chancen.

Die zehn erfolgreichsten Filme des ersten Kinohalbjahres 2015

2015er-Listen

Selten gab's in einem Kinojahr so viele Blockbuster wie 2015 - von "Avengers 2" bis "Furious 7". Wir verraten euch, welche zehn Filme in der Schweiz am meisten Tickets verkauft haben.

Avengers weiterhin unschlagbar

In den USA bleiben die Avengers aktuell das Mass aller Dinge. Auch in der zweiten Woche kommt kein Konkurrenzfilm auch nur annähernd an Iron Man und Kollegen heran. Trotz eines namhaften Filmstarts.

Schweizer Kinogänger lieben Superhelden

Joss Whedon landet mit der "Avengers"-Fortsetzung einen weiteren Welthit. Die Einspielergebnisse übertrumpfen sich stetig, und auch bei uns gibt es kein Vorbeikommen an den Superhelden.

Die Avengers trumpfen gross auf

Wenn Marvel einen neuen Film an den Start bringt, dann scheint die Konkurrenz zu kneifen. Mit "Avengers 2" legen die Mannen rund um Iron Man und Thor dann auch einen sensationellen Start hin.

"Furious 7" bei uns nicht zu schlagen

An "Furious 7" kommt heuer niemand vorbei. Die Kinos sind proppenvoll, die Tränen beim Paul Walkers Abschied fliessen in Strömen und die Konkurrenz guckt ein. Ein Riesen-Erfolg!

"Furious 7" auch bei uns gut im Rennen

In den USA strömen die Zuschauer in die Kinos, um "Furious 7" zu sehen. Bei uns geht es an den Kinokassen ähnlich zu und her. Denn der siebte Teil der Reihe startet rekordverdächtig.

Furioser US-Start für "Furious 7"

Natürlich überrascht es niemanden, wenn gemeldet wird, dass "Furious 7" in den USA den Spitzenplatz der Kinocharts übernommen hat. Das Einspielergebnis ist aber durchaus eine Extrameldung wert.

Das Schaf bleibt vorne

Die Aardman-Studios kommen mit ihren Produktionen bei uns immer richtig gut an. Aktuellstes Beispiel ist "Shaun das Schaf", das mit seinem Langfilm auch in der zweiten Spielwoche ganz oben steht.

Erfolg für "Home" in den USA

Animationsfilme kommen regelmässig gut beim Publikum an. Wenn dann noch eine grosse Werbetrommel gerührt wird, dann ist der Erfolg fest vorprogrammiert. So auch beim neuesten Dreamworks-Film "Home".

Erster Trailer zum Animationsspass "Home"

Erst grad noch im Vorprogramm von Mr. Peabody, jetzt mit eigenem Trailer versehen: "Home" - der neue Animationsspass von Dreamworks mit den Stimmen von Rihanna und Sheldon Cooper.

Tubed: DreamWorks' "Almost Home"

Der kleine Kurzfilm, welcher momentan vor "Mr. Peabody and Sherman" im Kino läuft, wurde von DreamWorks ins Netz gestellt. Die kleinen Aliens werden wir im November übrigens wieder sehen.

Kommentare Total: 3

fri

Fand's aber herzig =)

muri

Leider ist der Film schlichtweg zu wenig komisch für eine lustiges und unterhaltendes Kinoerlebnis. Die Witze sehen wir im Trailer schon, die verkehrte Yoda-Satzstellungen der Aliens mögen anfänglich noch herzig sein, gehen aber bald auf die Nerven und wer Spannung und Action erwartet, wird enttäuscht.

Was bleibt sind die netten Animationen, ein paar ganz wenige gelungene Gags und ein herziges Büsi. Mehr bietet der Film leider nicht. Schade.

crs

Filmkritik: Das nervige Ding aus einer anderen Welt

Kommentar schreiben