Weiter zu OutNow.CH »
X

High-Rise (2015)

"Luke, ich bin dein Bademeister."

Die Stockwerke eines Hochhauses in London werden anhand des Einkommens der Bewohner aufgeteilt. So leben die Reichen oben, während die Ärmeren weiter unten wohnen. Der junge Doktor Robert Laing (Tom Hiddleston) hat sich in diesem Hochhaus eine Wohnung im 25. Stockwerk gegönnt. Als einziger Arzt im Gebäude wird Laing auch schnell mal dem Besitzer des Hochhauses, Anthony Royal (Jeremy Irons) vorgestellt, der es sich mit seiner Frau im Penthouse gemütlich gemacht hat.


Unsere Kritiken

2.5 Sterne 

» Filmkritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Drehorte: Grossbritannien, Belgien 2015
Genre: Drama
Laufzeit: 119 Minuten

Kinostart: 30.06.2016
Verleih: DCM Film

Regie: Ben Wheatley
Drehbuch: J.G. Ballard, Amy Jump
Musik: Clint Mansell

Darsteller: Tom Hiddleston, Jeremy Irons, Sienna Miller, Luke Evans, Elisabeth Moss, James Purefoy, Keeley Hawes, Peter Ferdinando, Sienna Guillory, Reece Shearsmith, Enzo Cilenti, Augustus Prew, Dan Renton Skinner, Stacy Martin, Tony Way, Leila Mimmack, Bill Paterson, Louis Suc, Neil Maskell, Alexandra Weaver

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

2 Kommentare

Where are those happy days? They seem so hard to find.

Dystopie in den 70er Jahren mit Tom Hiddlestone in einem Hochhaus.
Die Musik von Clint Mansell ist der Wahnsinn, dazu noch das SOS Cover von Portishead, und das Sound Design grossartig. Wahnsinn ist das auch das Thema von High-Rise, Kapitalismuskritik in Form des lokalen Weltuntergangs, visuell überladen und mit jedem Element so konsequent umgesetzt. Mit seinem Erzählstil und seiner Intensität bietet der Film wirklich etwas Neues zur Thematik. Auch die Nebenrollen sind mit Jeremy Irons, Luke Evans und Elisabeth Moss sehr gut besetzt. Lauter surreale Figuren in einer realen Welt.

"High-Rise ist ein unbeherrschter Tobsuchtsanfall von einem Film, eine wilde und dekadente Orgie in enthemmten Bildscherben."

» Filmkritik: New Kid on the Block