Ex Machina (2015)

Ex Machina (2015)

Oder: Like an ex machine

AVA = Alicia Vikander (is) awesome

AVA = Alicia Vikander (is) awesome

In einer nicht allzu weit entfernten Zukunft: Der junge Programmierer Caleb (Domhnall Gleeson) arbeitet für den Suchmaschinengiganten Blue Book und erhält durch den Gewinn in einem firmeninternen Wettbewerb die Chance, eine Woche mit dem CEO und Gründer von Blue Book, Nathan Garrick (Oscar Isaac), zu verbringen. Ein Privileg, denn nicht mal der Präsident kommt an den abgeschieden lebenden Nathan heran.

Are we human or are we dancer?

Are we human or are we dancer?

So wird Caleb nach einem mehrstündigen Helikopterflug im Nowhere abgesetzt und trifft auf dem Grundstück von Nathan einen lockereren Chef an, welcher aus einem ganz bestimmten Grund einen Mitarbeiter zu sich nach Hause einlud: Caleb soll den sogenannten Turing-Test durchführen. Nathan möchte herausfinden, ob sein entworfener weiblicher Roboter Ava (Alicia Vikander) ein menschliches Denkvermögen entwickelt hat. In Interviewsessions versucht Caleb herauszufinden, ob Ava wirklich Gefühle besitzt oder dies nur vorgibt. Doch als Ava Caleb rät, Nathan zu misstrauen, beginnt ein gefährliches Spiel.


Film-Rating

Faszinierend, unheimlich, sexy, intelligent und spannend: Regiedebütant Alex Garland überzeugt mit einem Sci-Fi-Film, der nicht auf Actionelemente, sondern auf Thrill setzt. Diese Rechnung geht auch vollkommen auf, dank dem einen oder anderen Denkanstoss über künstliche Intelligenz und darüber, was es braucht, um menschlich zu sein. Alicia Vikander als weiblicher Roboter ist grossartig, wie auch ihre Co-Stars Domhnall Gleeson und Oscar Isaac. Ein überzeugendes Kammerspiel und einer DER Geheimtipps des Blockbuster-überladenden Kinojahres 2015.

» Ausführliche Kritik anzeigen


OutNow.CH:

Bewertung: 5.0

 

10.02.2015 / crs

Community:

Bewertung: 4.7 (60 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

4 Kommentare