Chappie (2015)

Chappie ist der erste Roboter, der selbst denken und fühlen kann. Kurz nach seiner "Geburt" wird Chappie jedoch von Kriminellen entführt und wächst so in den Slums auf. Doch auch dort ist er nicht vor mächtigen Männern sicher, die den Roboter als gefährliche Idee sehen und ihn vernichten möchten.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Produktion
2015
Kinostart
, ,
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer 2 Deutsch, 02:05

Alle Trailer und Videos ansehen

Robot-Hood

Chappie ist der erste Roboter, der denken und fühlen kann. Dumm nur, dass er von einem gestörten Gangsterpaar erzogen wird, das mit dem "Wunderkind" seine eigenen Probleme zu lösen versucht.

EXTERMINATE!!! Die 11 besten Roboterfilme

Outnow's Eleven

Die Rebellion der Maschinen ist nicht mehr aufzuhalten! Bevor euch euer Toaster attackiert, könnt ihr aber noch ein paar ausgezeichnete Filme sehen, die einen möglichen Blick in die Zukunft zeigen.

Ridley Scott dreht als nächstes "Prometheus 2"

"The Martian" ist noch nicht mal im Kino und bereits plant Ridley Scott eine weitere Reise ins Weltall. Mehr zur Produktion von "Prometheus 2", und was dies für "Alien 5" bedeutet, lest ihr hier.

Die neun besten Filme des ersten Halbjahres 2015

2015er-Listen

Das erste Halbjahr des (auch von uns) so gehypten Superkinojahres 2015 ist um. Zeit eine erste Bilanz zu ziehen. Wir sagen euch, welche Filme uns von Januar bis Juni besonders begeistert haben.

Insurgent - der neue Kassenschlager Nordamerikas

Nach "Divergent" kommt nun "Insurgent". Diese Fortsetzung kommt zwar bei den Kritikern nicht ganz so toll an, macht aber die Fans ganz hibbelig. Das erklärt auch den starken Start an den Kinokassen.

Märchen werden wahr an den Kinokassen

Wenn Disney zum grossen Märchen-Event einlädt, dann strömen die Menschen in die Kinos. So überrascht es nicht, dass "Cinderella" ein richtiger Hit an den Kinokassen geworden ist.

American Sniper - auch bei uns ein Erfolg?

Clint Eastwood hat mit "American Sniper" seinen erfolgreichsten Film unter die Leute gebracht, der in den USA enorm viel Kohle einspielt. Auch bei uns ist die Story des Schützen sehr erfolgreich.

Chappie erobert Amerika

Ein maues Weekend in den USA brachte einem interessanten Sci-Fi-Film den Spitzenplatz in den Charts. Neill Blomkamps "Chappie" spielte zwar nicht viel ein, holte sich aber den Platz an der Sonne.

Krasser Roboter: Zwei Clips aus "Chappie"

Der nächste "Alien"-Regisseur Neill Blomkamp bringt am kommenden Donnerstag einen Roboter ins Kino, welcher in einer harten Welt "aufwächst" und so immer mehr zum Produkt seiner Umwelt wird.

Will Smith oder Mister Grey?

Nach dem gelben Schwamm und dem Herrn mit speziellen Sexualpraktiken kommt nun Will Smith an die Reihe und zeigt, wie man es zum erfolgreichsten Film Nordamerikas schaft. Für den Moment jedenfalls.

Neuer Alien-Film wird ein direktes Sequel zu James Camerons "Aliens"

Neil Blomkamp hat sich in einem Interview über seine Pläne für die Alien-Reihe geäussert. Zusammen mit Hauptdarstellerin Sigourney Weaver möchte er der Reihe ein anständiges Ende geben.

Aliens - Die Rückkehr!

"District 9"-Regisseur Neill Blomkamp wird nach der Promoarbeit für sein neustes Werk "Chappie" einen neuen Alien-Film drehen. Ridley Scott und 20th Century Fox produzieren.

Neuer Trailer zu Neill Blomkamps "Chappie" mit Hugh Jackman

Erst gerade letzten Freitag präsentierten wir euch einen neuen Trailer zum Sci-Fi-Film. Nun wurde heute ein weiterer veröffentlicht, der einiges an neuem Filmmaterial bietet.

Funny Robot feat. Die Antwoord: Neill Blomkamps Sci-Fi-Film "Chappie" mit neuem Trailer.

Updated!

Übertrifft "Chappie" gar "District 9"? Mit Hugh Jackman, Sigourney Weaver, der Stimme von Sharlto Copley und dem südafrikanischen Electro-Duo von Die Antwoord kann ja eigentlich nichts schief gehen.

Vom Regisseur von "District 9": Erster Trailer zum Roboter-Film "Chappie" mit Hugh Jackman

Updated!

Neill Blomkamp erzählt die Geschichte eines Roboters, der als erster seiner Art eigene Gedanken und Gefühle entwickelt. Sieht mehr nach "AI: Artificial Intelligence" als nach "I, Robot" aus.

Synopsis zu Neill Blomkamps nächstes Projekt veröffentlicht

Elysium ist noch nicht mal im Kino und Regisseur Neill Blomkamp blickt schon auf sein nächstes Projekt: Chappie, sein dritter Spielfilm, hat nun eine offizielle Synopsis erhalten.

Kommentare Total: 6

db

Er bleibt seiner Linie treu. Irgendein Thema aufgreifen, daraus einen Film konstruieren und über die Laufzeit irgendwie vergessen um was dass es eigentlich ging. District 9 hat er nach der anfänglich bitterbösen sozialkritik in dümmlicher Action ersäuft, Elysium hatte er eine sehr detailiert ausgearbeitete Welt aber so riesige Plotlöcher dass der Film jegliche glaubwürdigkeit verlor und Chappie geht genau da weiter.

Zuerst recycelt er die Polizisten von Elysium und versucht mit der künstlichen Intelligenz ein weiteres Reizthema aufzugreifen und kombiniert dies mit einem charakter-ensemple, das nervender nicht sein könnte. Soweit ok, doch letztendlich was mit Polizeiroboter beginnt, versucht die entstehung von KI zu untersuchen und verliert sich dann zwischen Firmenintrigen, unruhen und vielen logiklöchern.

Fazit: Neill Blomkamp zeigt erneut, dass er nette Bilder abliefern, aber keine Geschichte erzählen kann, die am Ende auch aufgeht. Bleibt zu hoffen, dass er wenigstens für Alien seine Notizen sortiert, bevor er losfilmt anstatt wieder so ein chaos ohne Hand und Fuss abzuliefern.

()=()

Qualitätsmässig hinkt Chappie, wie auch schon Elysium, District 9 hinterher. Teilweise ein paar Plotlöcher zu viel vorhanden. Die Ansätze sind sehr spannend aber leider zu wenig ausgearbeitet.

Spoiler zum Lesen Text markieren

Zum Beispiel Chappies gar schnelle Entwicklung oder das Übertragen des eigenen Bewusstseins in einen anderen Körper. Besonders die Storyline mit dem Übertragen des Bewusstseins war ziemlich an den Haaren herbeigezogen. Mir ist schon klar, dass Sci-Fi Filme nicht logisch sein müssen, aber besonders bei dieser Storyline hätte sich Bloomkamp ruhig etwas erfinderischer zeigen können.

Ebenfalls enttäuscht war ich von Jackman. Schade, dass man einen so renommierten Schauspieler an Bord holen konnte und dann nur ein klischeehafter und dämmlicher Bösewicht spielen kann. Sigourney Weaver bleibt blass und ist ein Klon von Jodie Forster aus Elysium. Das Duo die Antwoord bliebt Geschmackssache. Mich haben die zwei teilweise auch genervt, aber wer die beiden kennt, weiss auf was er sich einlässt.

Bei den positiven Punkten reiht sich natürlich wieder mal die Machart ein. Atmosphärisch hat Bloomkamp mit Johannesburg wieder alles richtig gemacht. Dreckig, herabkommend und gefährlich so kann man in den Film hineintauchen. Die Action ist ebenfalls richtig krafvoll inszeniert und der Unterhaltungswert jederzeit auf einem ansprechend guten Niveau. Der Moose hat am Schluss einen saucoolen Auftritt. Auch der Roboter Chappie mag als Titelfigur sympathisch zu punkten.

Fazit: Bisher Bloomkamp schwächster Film. Immerhin hat er versucht innovativ zu sein und eine interessante Thematik umzusetzten. Ich drücke mal ein Auge zu und runde meine 3.5 Sterne auf.

db

Elysium sieht visuell grossartig aus und es ist auch offensichtlich, dass sie sich bemüht haben, eine technisch nachvollziehbare Welt zu schaffen, doch die Handlung hat so gigantische Logiklöcher, dass man sich ernsthaft fragt, wie das nicht auffallen konnte. IMO hat er als Regisseur gute Ansätze, aber er muss erst noch beweisen, dass er es schafft eine Story zu erzählen welche von Anfang bis Schluss funktioniert und nicht nach einigen guten Ansätzen implodiert und den roten Faden wie auch die guten Ansätze links liegen lässt. Chappie sieht sicher interessant aus, aber nach I-Robot sowie Autómata frage ich mich, was dieser Film bringt um sich aus der Menge abzuheben...

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen