While We're Young (2014)

While We're Young (2014)

Gefühlt Mitte Zwanzig

Der 44-jährige Dokfilmer Josh ist frustriert. Seit acht Jahren arbeitet er an einem Projekt, kommt aber nicht vorwärts. Da lernt er eines Tages den jungen Jamie kennen, der anscheinend sorgenfrei lebt. Josh verbringt fortan viel Zeit mit Jamie und versucht den Hipster-Lebensstil zu adaptieren.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
97 Minuten
Produktion
2014
Kinostart
, - Verleiher: Pathé
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer 1 Deutsch, 02:29

Alle Trailer und Videos ansehen

This is 44

Der 44-jährige Dokfilmer Josh ist frustriert. Seit acht Jahren arbeitet er an einem Projekt, kommt aber nicht vorwärts. Da lernt er eines Tages den jungen Jamie kennen, der anscheinend sorgenfrei lebt. Josh verbringt fortan viel Zeit mit Jamie und versucht den Hipster-Lebensstil zu adaptieren.

OutNow Movie Challenge - Tag 30: «Frances Ha»

OutNow Movie Challenge

Greta Gerwig sorgte kürzlich mit «Lady Bird» und «Little Women» vor allem hinter der Kamera für Furore. In «Frances Ha» sehen wir sie als Hipster-Frau in Nöten - und Adam Driver spielt auch noch mit!

Kinojahr 2015: Diese acht Filme hat kaum jemand gesehen

Wir schauen zurück auf das vergangene, überdurchschnittlich gute Kinojahr und stellen euch die Filme vor, die definitiv mehr Aufmerksamkeit und damit mehr Besucher verdient hätten.

Insurgent - der neue Kassenschlager Nordamerikas

Nach "Divergent" kommt nun "Insurgent". Diese Fortsetzung kommt zwar bei den Kritikern nicht ganz so toll an, macht aber die Fans ganz hibbelig. Das erklärt auch den starken Start an den Kinokassen.

"This is 44": Erster Trailer zur Komödie "While We're Young" mit Ben Stiller und Naomi Watts

Updated!

Dank eines Hipsters aus der Midlife-Crisis? Adam Driver lehrt Ben Stiller einen neuen Lebensstil, was für viel Gelächter sorgt. Der neue Film von Noah Baumbach ist ein Hit.

Kommentare Total: 3

pradox

aber so en seich...

Granunaile

Ich war drauf und dran, aus dem Kinosaal hinauszulaufen. (Andere Zuseher haben dies getan.) Der Film weist keine Spannung auf. Es wird geschwatzt und geschwatzt, und dies grösstenteils nicht etwa witzig oder tiefgründig, sondern mit Dialogen, welche in geradezu penetranter Weise zeigen sollen, dass die Sprechenden über eine breite kulturelle Bildung verfügen. Themen wie Kinder und Kinderwunsch, fernöstliche Esoterik etc. werden clichéhaft und teils recht banal abgehandelt.
Noch am ehesten überzeugt mich das Schauspiel von Amanda Seyfried (Darby), welches einigermassen ernsthaft, real und nicht gekünstelt wirkt.

crs

Filmkritik: This is 44

Kommentar schreiben