Serena (2014)

Das frisch verheiratete Paar George und Serena Pemberton baut sich 1929 in North Carolina ein Bauholz-Imperium auf. Durch die Wirtschaftskrise und die Nationalparkbewegung geraten sie aber in grosse Schwierigkeiten. Für ihren Mann und das Geschäft ist Serena jedoch zu allem bereit.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
Laufzeit
109 Minuten
Produktion
, , 2014
Kinostart
, , - Verleiher: Elite
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Deutsch, 01:56

Alle Trailer und Videos ansehen

Die Holz-Femme-Fatale

Viel Holz vor der Hütte oder bloss ein Brett vor dem Kopf? Können Bradley Cooper und Jennifer Lawrence auch als Holz-Tycoon-Ehepaar zur Zeit der Grossen Depression überzeugen?

Erster Trailer zum Drama "Serena" mit Jennifer Lawrence und Bradley Cooper

Das Traumpaar aus "Silver Linings Playbook" ist wiedervereint im epischen Drama von der dänischen Regisseurin Susanne Bier. Der Film wird am Filmfestival von London seine Weltpremiere feiern.

CH-Filmstarts: Neues von Soderbergh und den Coens

"Side Effects" und "Inside Llewyn Davis" kommen in die Schweizer Kinos. Weiter ist "About Time" wieder im Programm und der Verleiher Frenetic Films hat vier neue Filme angekündigt.

Kommentare Total: 3

Reptile

Macht, Eifersucht, geschäftliche Vorherrschaft durch Bestechung und Betrug und letzten Endes, die eiskalte Rache für den persönlich empfundenen Verrat. All dies, wird in "Serena" nahezu perfekt inszeniert, ist durchwegs spannend aufgebaut und wird sowohl von Jennifer Lawrence, als auch Bradley Cooper, rein schauspielerisch betrachtet, auf einem sehr hohen Niveau verkörpert.

Die kalten und kargen Landschaftsaufnahmen in "Serena", erinnern Kenner zudem, ein ums andere mal, an "Winter's Bone", was ich, als besonders herausragend empfand.

Fazit: Dieses Machwerk bietet nicht nur Holzliebhabern ganz grosses Dramakino. Susanne Bier ist mit "Serena" ein echt emotionales Drama um Liebe, Macht und Eifersucht gelungen in dem mehr als nur gut Holz drin ist. Das lange Warten auf diesen Film seit 2012, hat sich also definitiv gelohnt.

andycolette

Sehr gut JENNIFER und bradley wie immer HAMMER!!!!! Tolle Bilder Musik was will man mehr!!!!!

pps

Filmkritik: Die Holz-Femme-Fatale

Kommentar schreiben