Hercules (2014)

Glüh, Birne!

Schon als Kind war Hercules (Dwayne Johnson), der Sohn Zeus' und einer Menschenfrau, ein besonderer Junge. Als die gehörnte Göttergattin Hera aus Eifersucht zwei Schlangen zu seinem Bettchen schickt, würgt er diese eigenhändig zu Tode. Als er erwachsen ist, leiben seine Kräfte übermächtig, und er tötet furchteinflössende Kreaturen wie die mehrköpfige Hydra oder den Nemëischen Löwen. Deshalb eilt ihm sein Ruf voraus, wenn er mit einer Söldnertruppe Bösewichte im antiken Griechenland dingfest macht. Auch Prinzessin Ergenia (Rebecca Ferguson) hört von seinen Fähigkeiten und bittet Hercules um Hilfe zum Schutz des Königreichs ihres Vaters Cotys (John Hurt).


Unsere Kritiken

4.5 Sterne 

» Filmkritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Französischer Titel: Hercule

Drehort: USA 2014
Genres: Action, Abenteuer
Laufzeit: 98 Minuten

Kinostart: 04.09.2014
Verleih: Universal Pictures Schweiz

Regie: Brett Ratner
Drehbuch: Ryan Condal, Evan Spiliotopoulos, Steve Moore
Musik: Fernando Velázquez

Darsteller: Dwayne Johnson, Ian McShane, John Hurt, Rufus Sewell, Aksel Hennie, Ingrid Bolsø Berdal, Reece Ritchie, Joseph Fiennes, Tobias Santelmann, Peter Mullan, Rebecca Ferguson, Isaac Andrews, Joe Anderson, Stephen Peacocke, Nicholas Moss, Robert Whitelock, Irina Shayk, Christopher Fairbank, Ian Whyte, Karolina Szymczak

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

6 Kommentare

Hercules ist eine kurzweilige Hochglanzgeschichte bei der The Rock zwar einen glaubwürdigen Hercules abgibt, doch irgnedwie fehlt dem Film was. Die Charaktere bleiben nur minimal ausgeleuchtete Schablonen, das ganze hat nie den Charme eines Scorpion Kings und Storymässig sowie Handlungsmässig ist es einfach zu ernst. Klar ist der Einstieg witzig doch dann wird es sehr schnell politisch bis tragisch und endet Handlungsmässig regelmässig in einem blutleeren unmotivierten PG-13 Gemetzel, bei dem man sich knapp für die Gemeinschaft um Hercules interessiert. Der Rest bleibt jedoch gesichtsloses Fallobst, für das man kaum eine Träne verdrückt wenn sie dezimiert werden.

Fazit: Nett inszeniert in den Hauptrollen gut gecastet aber unter dem Strich ne viel zu ernste und linear/überraschungslose Schlachtplatte die nur äusserst selten die Lacher auf seiner Seite hat. Deshalb nett anzusehen, aber davon wird nur wenig hängen bleiben.

3.5

Und wieder das Leidige Thema,man hätte es wäre etc.Was ich jedoch auch ähnlich wie viele Kritiker sehe ,sind diese verd...Trailer! Immer ein riesen drum Herum,ich weiss je Länger und besser der TRAILER umso schlechter der Film ! !
Doch sind wir Gnädig so schlecht war der Film nun doch auch wieder nicht.Klar nicht der Film über den man lange Redet ,einige geile Szenen und Kommentare hatte er für mich schon .Es war schon immer so das ein gewisse Label (ich nennen keine Namen AGB ) vor einem Blockbuster einen Film mit Namen oder Anspielungen auf Irgend etwas Rausbringen .und einem die Freude am erwateten,Blockbusters so genommen wird .Wieviele Hercules Filme kamen vor HERCULES raus ???3,4 Egal . Mir hat DWAYNE JOHNSON'S Film Freude bereitet.Zbs.Der Wagen der mitten im gemetzel heranbraust und 5 Meter Klingen ausfährt ??Diese und noch einige andere Szenen machen für mich,HERCULES zu einem guten ,soliden HELDEN-MYTOS Film,klar über die Schauspielerei einiger Darsteller mache ich doch mir keinen Kopf die Zeit solcher MYTEN -FILME ist ohnehin am Aussterben. Schade.

The Rock kommt gut als Herkules! Irina soll doch bitte lieber bei "You-Me-Fuck-Fuck?" mit Ronaldo bleiben, die Alte kann nix (selbst bei so einer Minimalrolle)...

Leider hat der Trailer wirklich schon alles gezeigt (wie ich sowas hasse), und man hötte mehr daraus machen können. Kommt ja evtl. noch wenn es einen weiteren Teilg eben sollte... Da wär noch Potenzial für mehr drin.

Ich bin enttäuscht von dem Film.
Wer den Trailer gesehen hat, kann sich den Kinobesuch sparen. Die besten Szenen und die wenigen Lacher sind dann nämlich allesamt bereits bekannt.
Ansonsten folgt der Streifen altbekannten Wegen.
The Rock kann sich ohne Zweifel sehen lassen, aber eine etwas originellere Geschichte drum herum wäre nicht verkehrt gewesen.

Zu ernst, aber sons eine solide Produktion mit viel Schlachten und einem imposanten Rock. Mit etwas mehr Humor hätte daraus ein richtig toller Film werden können. So reichts immerhin für ein "gut".