The Grand Budapest Hotel (2014)

The Grand Budapest Hotel (2014)

Concierge Gustave H. arbeitet im Grand Budapest Hotel und ist bei den Gästen sehr beliebt. Als die schrullige Madame D. nach ihrem Tod dem guten Mann ein wertvolles Gemälde vermacht, glaubt deren Sohn Dimitri, dass Gustave seine Mutter auf dem Gewissen hat. Eine irrwitzige Jagd beginnt.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
99 Minuten
Produktion
, 2014
Kinostart
, , - Verleiher: Fox
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer 1 Deutsch, 02:19

Alle Trailer und Videos ansehen

Contenance im Puppenhaus

Concierge Gustave H. arbeitet im Grand Budapest Hotel und ist bei den Gästen sehr beliebt. Als die schrullige Madame D. nach ihrem Tod dem guten Mann ein wertvolles Gemälde vermacht, glaubt deren Sohn Dimitri, dass Gustave seine Mutter auf dem Gewissen hat. Eine irrwitzige Jagd beginnt.

Perlenjäger: Was wir euch an kleinen Filmen und Events im August 2022 ans Herz legen möchten

Perlenjäger

Der August bietet gleich mehrere ausserordentliche Openair-Kinoevents. Zudem feiern wir die Rückkehr der Kultmoviegang und in der Anime Night gibt es das neuste «Dragon Ball Super»-Abenteuer.

Oscars 2022: Diese Filme sind im Rennen um die Academy Awards

Oscars 2022

Am 8. Februar wird bekannt, wer sich am 27. März 2022 alles Hoffnungen auf ein paar Oscars machen darf. Wir haben das momentane Rennen analysiert und nennen euch die Filme mit den besten Chancen.

Jetzt wird es persönlich! Svens Lieblings-Kinofilme von 2021

Review 2021

2021 war ein gutes Jahr für Romantiker und Liebhaber von Rittergeschichten. Die Filme erzählen Geschichte(n) neu, dichten um und zeigen auf, welche Form der Nostalgie gefährlich wird.

«Stimmt gar nöd!» Die über- und unterbewertetsten Filme von 2021

Review 2021

Es wird kontrovers! Auch 2021 gingen die Meinungen innerhalb der OutNow-Redaktion immer wieder auseinander. Kino-Fans, die «Spidey» und «Dune» schwach fanden, finden in diesem Artikel Gleichgesinnte.

Diese Galapremieren vom 17. Zurich Film Festival konnten wir bereits sehen. Das taugen sie!

Zurich Film Festival 2021

21 von 35 Filmen aus der Sektion Gala Premieren am ZFF 2021 konnten wir schon an anderen Festivals sehen. Wir sagen euch, zu welchen Filmen ihr euch unbedingt Tickets holen müsst.

Zurich Film Festival 2021: Dies sind die ersten neun Galapremieren

Zurich Film Festival 2021

Ende September startet die 17. Ausgabe des ZFFs. Die Organisatoren des Festivals haben nun die ersten Filme bestätigt - darunter befindet sich Neues von Wes Anderson, Asghar Farhadi und Todd Haynes.

OutCast - Episode 183: «Fast 9», «Fear Street», «Space Jam 2» und Cannes 2021

OutCast

Heute geht's um eines: Family. Schnelle Autos, Familienflüche und Vater-Sohn-Konflikte sind in dieser Folge des OutCasts angesagt. Und wir waren noch an den Filmfestspielen von Cannes!

Matt Damon, Wes Anderson, Julia Ducournau und mehr im 74. Cannes-Line-up

Cannes 2021

Obwohl die Pandemie noch nicht komplett ausgestanden ist, heisst es in Cannes schon wieder: «The Show must go on!» Die Organisatoren haben heute ein auf dem Papier erstklassiges Programm präsentiert.

Mit «Alien» und weiteren Klassikern: Die April-Neuheiten auf Disney+ in der Schweiz

Der April hält einiges für Disney+-Kunden bereit. Neben Klassikern gibt es auch für Serien-Fans jede Menge zu entdecken, darunter Neues von «Family Guy» sowie Altes von «Alias» und «Criminal Minds».

Unsere Geheimtipps zum Start von «STAR» auf Disney+

Disney+

Ab sofort lassen sich auf Disney+ neu über 260 Filme und 55 TV-Serien unter dem Banner «STAR» finden. Wir sind das Programm durchgegangen und präsentieren euch ein paar eher unbekannte Perlen.

Disney+ präsentiert «STAR»: So wird der neue Streamingkanal

Disney+

Disney+ baut aus! Neben den bewährten Untergruppen präsentiert der Streamingkanal ab dem 23. Februar auch «Star» mit vielen Filmen und Serien. Wir schauen rein, was uns da Neues erwartet.

Alles kommt gut: Ein paar aufmunternde Worte zum Jahreswechsel

Ja, 2020 war in vielerlei Hinsicht einfach nur scheisse - natürlich auch im Kinobereich. Doch schaut Redaktionsleiter Christoph aus verschiedenen Gründen optimistisch in die Zukunft.

Wo ist Wes Andersons «The French Dispatch»?

Dass Filme verschoben werden, ist in Zeiten von Covid-19 normal. Dass Filme jedoch gar nicht mehr auf dem Releasekalender auftauchen, kommt leider auch vor. Bekanntes Beispiel: «The French Dispatch».

Die 100 besten Filme seit es OutNow gibt: Plätze 80-71

OutNow Top-100

Langsam, langsam kommen wir zu den richtig, richtig guten Filmen. In diesem Zehner-Pack finden sich unter anderem gleich zwei Filme des kanadischen Meisterregisseurs Denis Villeneuve.

Disney: «Mulan», «Free Guy», «Indiana Jones 5» und weitere Filme bekommen neue Startdaten

Coronavirus

Neben neuen Daten für MCU-Projekte wie «Black Widow» oder «Captain Marvel 2» gibt es nun auch Updates zu weiteren Filmen, die von Disney in den kommenden zwei Jahren herausgebracht werden.

Selbstisolation kann so unterhaltsam sein: Die internationalen Streamingdienste für die Schweiz

Coronavirus

Die Kinos schliessen wegen der Ausbreitung des Coronavirus. Weil der Bund empfiehlt, dass man nun besser zuhause bleiben sollte, stellen wir euch ein paar Angebote im Schweizer Streamingmarkt vor.

"Little Women" (und Timothée Chalamet) auf erstem Poster zur starbesetzten Bestseller-Verfilmung

Greta Gerwig hat den Roman von Louisa May Alcott mit Saoirse Ronan, Florence Pugh und Emma Watson in den Hauptrollen verfilmt. Nun gibt es das erste Artwork - und die ersten Reaktionen zum Film.

11 tolle Filme, die 2018 kaum jemand sehen wollte

11 for 2018

Auch in diesem Jahr schauen wir vorwurfsvoll in die Runde. Viele tolle Filme gingen auch 2018 leider wieder unter. Wir rücken diese vergessen gegangenen Highlights nun ins Rampenlicht.

"Isle of Dogs": Das Interview mit Wes Anderson, Jason Schwartzman und Roman Coppola

Interviews

Wir trafen den Regisseur und seine beiden Co-Autoren anlässlich der Schweizer Premiere und sprachen über kaputte Welten, Netflix und ungewöhnlich lange über das Thema "Niesen".

Wes Anderson, Bill Murray und Tilda Swinton kommen nach Zürich

Am Donnerstag feierte der Animationsfilm "Isle of Dogs" seine Weltpremiere an der Berlinale. Diesen Samstag machen Regisseur Wes Anderson und ein paar der Stars einen Halt in der Schweiz.

Erster Trailer zu "Isle of Dogs" von Wes Anderson ("The Grand Budapest Hotel")

Nachdem Wes Anderson schon mit "The Fantastic Mr. Fox" begeisterte, hat der gefeierte Regisseur mit "Isle of Dogs" erneut einen Stop-Motion-Animationsfilm gedreht - mit einem hammermässigen Voicecast.

Goldmännchen-Radar: Ist das Rennen beim besten Film schon gelaufen?

Goldmännchen-Radar

"La La Land" gewinnt momentan fast alle Kritikerpreise und hat bei den Golden Globes sieben Nominationen erhalten. Wer will Damien Chazelles Musical den Oscar für den besten Film noch entreissen?

Sind dies die besten Filme des 21. Jahrhunderts?

Nicht nur wir mögen Listen, sondern auch die BBC. Sie liess 177 Filmkriker über die besten Filme des neuen Jahrtausends abstimmen. Auf Platz eins landete "Mulholland Drive" von David Lynch.

Auf den Hund gekommen: Wes Anderson macht wieder Stop Motion

Nach dem Erfolg von "The Grand Budapest Hotel" hat Indie-Wunderkind Wes Anderson ein weiteres Ass im karierten Ärmel: Sein nächstes Projekt soll ein weiterer Stop-Motion-Film werden.

Oscarpreisträger Alexandre Desplat komponiert für "Star Wars"-Spin-off

Regisseur Gareth Edwards holt für sein Spin-off seinen Kumpel Alexandre Desplat ins Boot, mit dem er schon bei "Godzilla" zusammengearbeitet hat. John Williams reicht die Fackel damit weiter.

Enttäuschende Quoten für die Oscar-Show 2015

Laut Nielson Media hatte die von Neill Patrick Harris moderierte Show die schlechtesten Quoten seit sechs Jahren. Auch auf den Sozialen Medien lief es weniger rosig. Wir sagen euch warum.

Oscars 2015: Die Gewinner

Jetzt ist es raus: Laut Ansicht der Academy war "Birdman" der beste Film des letzten Jahres. Der Film holte stolze vier Oscars. Gleich viele holte "The Grand Budapest Hotel".

Oscars 2015: Live-Ticker

Wir sind wach und geben euch die Gewinner durch. "Boyhood" oder "Birdman". Michael Keaton oder Eddie Redmayne? Julianne Moore oder Reese Witherspoon? Bald werden wir es wissen

Die BAFTA-Gewinner 2015

"Boyhood" heisst mal wieder der Gewinner einer Preisverleihung. Richard Linklaters Coming-of-Age-Epos wurde als bester Film ausgezeichnet. Am meisten Preise gab es für "The Grand Budapest Hotel."

Oscars 2015: Die Nominationen

Acht Filme kämpfen diesmal um die Preis für den besten Film. Dabei kommt es wohl zum Zweikampf zwischen "Boyhood" und "Birdman". "The Grand Budapest Hotel" geht mit Ausserseiterchancen ins Rennen.

Kommentare Total: 4

El Chupanebrey

Kritik an die Inhaltsangabe: Der Film spielt im fiktiven Zubrowka, nicht in Ungarn.

lafrecciablu

kurzweilige Unterhaltung mit viel Humor (auch schwarzem), Tempo und einer Prise Slapstick. Viele Stars bis in die kleinsten Nebenrollen machen noch keinen guten Film. Die Geschichte vom Grand Budapest Hotel ist okay, die Figuren berühren leider überhaupt nicht. Wie auch, wenn die meisten nur grad eine Leinwandpräsenz von höchstens 3 Minuten haben. Die Liebesbeziehung zwischen Lobbyboy und Zuckerbäckerin lässt ebenfalls kalt. Im Allgemeinen wird kein grosser Wert auf Emotionen gelegt, hauptsache schräg. Das reicht leider nicht aus, um einen nachhaltigen Eindruck beim Zuschauer zu hinterlassen. Einmal sehen, ist ganz hübsch und schräg, aber das war es auch schon.

VesperLynd89

Zwei Jahre ist es her, dass Wes Anderson mit Moonrise Kingdom das Publikum mit der kindlichen Neugier und fantastischen Darstellern verzauberte. The Grand Budapest Hotel kommt da erheblich erwachsener daher, aber nicht weniger zauberhaft. Unterteilt in fünf Kapitel, die es eigentlich nicht gebraucht hätte, wird eine Geschichte in einer Geschichte in einer Geschichte erzählt. Die Erste ist die Geschichte des Lobbyboys Zero. Die Zweite ist die Geschichte wie Zero dem Autoren davon erzählt und die Dritte, wie der Autor dem Zuschauer die Geschichte erzählt. Wie eine Roman kommt auch der Film daher. Der Off-Kommentar des Autoren beschreibt häufig genau das, was im nächsten Moment auch auf der Leinwand geschieht. Auch Zeitsprünge werden vollzogen, was allerdings gerade in der Mitte des Films ein heilloses Durcheinander wird. "2 Wochen früher", "3 Tage später" - irgendwann blickt man nicht mehr durch, was wann spielt, aber das macht auch nichts. Irgendwann steigt man wieder ein, was nicht zuletzt an den den fantastischen Leistungen von Ralph Fiennes und Tony Revolori liegt. Aber nicht nur sie sollten hervorgehoben werden. Jeder Schauspieler, und sei er nur für ein paar Minuten zu sehen, sieht wirklich gut aus - auch ohne "Creme aus dem Leichenhaus". Die Figuren bleiben liebenswert und charmant, alle Stärken und Schwächen werden herausgearbeitet. Allerdings sind einige Szenen recht gewalttätig. Finger werden durch einen raschen Türschlag von der Resthand abgetrennt, ein Mönch im Beichtstuhl gekillt, eine Lady vergiftet - all das ist aber immer tarantinoesk und damit ertragbar. Zudem schafft es Anderson auch geschichtliche Fakten zu verdrehen und so zu karikieren, dass man gerade noch erkennt, was gemeint ist. So arbeitet der Bösewicht für die "Zig-Zag-Division", kurz ZZ. Aus dem Blitzkrieg wird der Lutz-Krieg. Die Beispiele sind endlos. Insgesamt bedient sich Anderson an einem Mischmasch aus Deutsch, Französisch und Englisch, dass wunderbar zu seinem Paralleluniversium passt.

Charmant und lustig (5/6)

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen