The Equalizer (2014)

The Equalizer (2014)

Der ehemalige Black-Ops-Agent Robert McCall hat seinen Tod vorgetäuscht, um in Boston in Ruhe leben zu können. Doch als er die junge Terri von düsteren Gestalten rettet, sieht er sich russischen Gangstern gegenüber. Damit Terri sicher ist, beschliesst McCall in der Unterwelt Bostons aufzuräumen.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
131 Minuten
Produktion
2014
Kinostart
, ,
Links
IMDb, TMDb
Themen
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer 2 Deutsch, 02:20

Alle Trailer und Videos ansehen

Hornbach Man

Der ehemalige Black-Ops-Agent Robert McCall hat seinen Tod vorgetäuscht, um in Boston in Ruhe leben zu können. Doch als er die junge Terri von düsteren Gestalten rettet, sieht er sich russischen Gangstern gegenüber. Damit Terri sicher ist, beschliesst McCall in der Unterwelt Bostons aufzuräumen.

"Hellboy"-Darsteller David Harbour spielt in "Dhaka" mit

Nach seiner Rolle in der mystischen Netflix-Serie "Stranger Things" hat Schauspieler David Harbour jetzt eine Nebenrolle im Netflix-Film "Dhaka" angenommen. Dabei wird er auf Chris Hemsworth treffen.

Denzel is back! Zwei Trailer zu "The Equalizer 2" mit Denzel Washington

Updated!

Der zweifache Oscarpreisträger Washington hat bis vor kurzem noch kein einziges Sequel gedreht. Dies hat sich im letzten Jahr geändert. Er schlüpft hier erneut in die Rolle des Rächers Robert McCall.

Ist das "Scarface"-Remake wieder auf Kurs?

Universal hat so seine liebe Mühe, einen geeigneten Regisseur für seine "Scarface"-Neuverfilmung zu finden. Nun soll anscheinend Antoine Fuqua ("The Equalizer") wieder im Rennen sein.

"Star Wars"-Star wird im "Scarface"-Remake zu Tony Montana

In "Rogue One" spielte Diego Luna den rebellischen Captain Andor. Nun soll er in dem "Scarface"-Remake zum Gangster Tony Montana werden und damit in die Fussstapfen von Al Pacino treten.

"Scarface" soll ein weiteres Remake erhalten

Universal Pictures ging mal wieder ihren eigenen Katalog durch und hat dabei einen Film gefunden, den man mal wieder neu auflegen könnte. Die Rede ist vom Gangster-Drama "Scarface".

Der "Hobbit" triumphiert in den Home-Entertainment-Charts 2015

Kein anderer Film ging 2015 mehr über die Ladentheke als der Hobbit-Trilogie-Abschluss von Peter Jackson. Ebenfalls aufs Podest haben es "Fast & Furious 7" und "Honig im Kopf" geschafft.

Snowden-Pic bekommt prominenten Zuwachs

Oliver Stone dreht einen Film über den Whistleblower Edward Snowden. Dafür hat er sich bereits einen Star in der Hauptrolle gesichert. Nun geht's darum, die Nebenrollen prominent zu besetzen.

Brad und sein Panzer erobern Hollywood

Brad Pitt hat einen neuen Film auf Lager und will damit die US-Kinocharts erobern. Doch zuvor musste Ben Affleck mit "Gone Girl" übertrumpft werden. Ob dazu ein Kriegsdrama der richtige Film ist?

Gone Girl vs. Dracula Untold

David Finchers neuer Film ist und bleibt erfolgreich. "Gone Girl" schafft auch in der zweiten Spielwoche den Spitzenplatz der US-Kinocharts. Allerdings kommt ihm ein Untoter mächtig nah...

Von Ben und einer Puppe

Ben Affleck hat mit seinem neuen Film "Gone Girl" nicht nur die Kritiker beeindruckt, sondern auch das Kinopublikum. Doch in den US-Charts stellte sich ihm eine kleine Puppe scharf in den Weg.

Denzel Washington räumt auf: Extended Clip aus dem Actioner "The Equalizer"

Diesen Mann sollte man definitiv nicht als Feind haben. Der zweifache Oscarpreisträger spielt den mysteriösen Robert McCall, der bei Ungerechtigkeiten ganz schön wüst austeilt.

Denzel an der Spitze

In den US-Kinocharts wechseln sich inzwischen die neuen Spitzenreiter wöchentlich ab. Waren es gerade eben noch Jugendliche, die in einem Labyrinth gefangen sind, ist es nun Denzel Washington.

Erfolgreich im Labyrinth

Endlich hat sich mal wieder was getan in der US-Kinohitparade. Diese Woche sind junge Menschen im Labyrinth total angesagt und spielen im erfolgreichsten Film des Weekends.

Das Tiff-Tagebuch, Tag 1 - Es geht los

Toronto 2014

Die OutNow-Crew ist in Kanada angekommen und richtet sich ein auf eine filmintensive Woche. Insgesamt stehen über 250 Filme auf dem Programm. Das erfordert eine sorgfältige Organisation.

Für jeden was dabei: Das ZFF kündigt weitere Filme an

Zurich Film Festival 2014

Mit "The Equalizer", "Gone Girl" und "St. Vincent" erhält das Zurich Film Festival weitere cineastische Highlights. Das ganze Programm wird am 14. September 2014 veröffentlicht.

2014: Das Kinojahr in Trailern, Episode 5

September und Oktober sind im Filmkalender die Monate, in denen die Blockbuster langsam verschwinden und Platz machen für die ersten Streifen, welche bei den Oscars für Furore sorgen möchten.

Denzel rächt, Eminem rappt: Erster TV-Spot zu "The Equalizer"

Der Rap-Superstar hat schon bald eine neue Single am Start. "Guts Over Fear" heisst das Stück, und dieses wird im TV-Spot zum neuen Actionfilm mit Denzel Washington prominent platziert.

Don't fuck with Denzel Washington! Neuer deutscher Trailer zu "The Equalizer"

Der zweifache Oscarpreisträger ist Robert McCall in Antoine Fuquas Kinoadaption der popluären Thriller-Serie aus den Achtzigern. Ebenfalls mit dabei: Chloe "Hit-Girl" Moretz.

Erster Trailer zum Action-Thriller "The Equalizer" mit Denzel Washington

Der zweifache Oscarpreisträger tritt im neusten Film von "Training Day-"Regisseur Antoine Fuqua in ganz viele Ärsche - oder erschiesst die bösen Jungs gleich an Ort und Stelle.

Kommentare Total: 5

bloodout

Klasse,ein bisschen Langatmig doch Klasse.Mr.Washington ist einfach ein super Schauspieler,er spielt Robert McCALL so souverän er ist für mich, mit Sammy Jackson der Beste Afroamerikanische Schauspieler der Neuzeit.
Eigentlich habe ich gehofft ,dass der Film nicht so lange geht ,doch bei dem Gebotenen verging sie wie im Flug.Und Apropos Brutalität so kann ich es mir eher Vorstellen ,als kein oder wenig Blut .Und in anderen Filmen werden Frauen geschändet ernidriegt etc.
Und das ist anscheinend ...?
Eienr der Besten Filme nach dem Sommer ,besonders die Szene wo Denzel auf die Uhr schaut und mit einer Mimick quasi sagt nicht schlecht .

Malcolm

Die Kritik stimmt an sich.

*Achtung Spoiler*

Nur störte mich die Länge, und auch die "Unverwundbarkeit" des Helden nicht. Im Gegenteil. Ich fand es erfrischend, dass in einem Film wieder mal jemand "besser als die Welt" ist. In aktueller Vergangenheit gingen doch Filme der Art meistens so:
Held und Bösewicht werden aufgebaut. Held ärgert Bösewicht. Bösewicht selber oder einer seiner besten Leute jagt Held. Held gerät in Bedrängnis. Grosser Showdown den Held knapp überlegt oder in dem er sich heldenhaft opfert.

Hier nicht. Völlig Amerika verherrlichend kann auch eine russiche Söldnerarmee bestehend aus ehemaligen KGB Spitzenkräften einem "pensionierten" CIA-Agenten kein Haar krümmen.

Warum auch nicht :)

Die Coolheit der Szene im Restaurant wo McCall dem Russen die Sonnenbrille des angeheuerten Killers hinwirft fand ich sehr spannend. Bis dahin rechnete ich eigentlich immer noch mit einer brenzligen Lage für McCall :)

Ghost_Dog

Rachefilme machen Laune, ich fand die ruhigen Szenen spannend und notwenig. Ein bisschen Tiefe schadet nie, ich fände es gut, wenn hier eine neue Reihe entstehen sollte, die Figur hat Ausbaupotenzial! Geiler Bösewicht und cooler Sound. macht Laune! Die Brutalität ist notwendig, niemand will PG 13 Action sehen ;)

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen