Astérix: Le domaine des dieux (2014)

Astérix: Le domaine des dieux (2014)

Asterix im Land der Götter

Caesar und seine Berater haben eine neue Idee, mit der sie den widerspenstigen Galliern endlich beikommen wollen: Sie errichten Luxusappartements rund um das Dorf der Gallier und gliedern sie damit unfreiwillig in das Römische Imperium ein. Doch Asterix und Co. wissen sich zu wehren.

Regie
,
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
Laufzeit
85 Minuten
Produktion
2014
Kinostart
, , - Verleiher: Pathé
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Deutsch, 02:08

Alle Trailer und Videos ansehen

Wie Römer leben? Die spinnen, die Gallier!

Als Caesar eine Römerstadt vor den Toren des Gallierdorfes erbaut, finden die Gallier plötzlich Gefallen am römischen Lifestyle. Muss nun Asterix auch mal den eigenen Mannen eins auf die Nuss geben?

«Soul» und «Mulan» für alle! Die Dezember-Neuheiten auf Disney+ in der Schweiz

Disney+

Ab dem 4. Dezember wird man «Mulan» ohne Zusatzkosten auf Disney+ streamen können. Zusätzlich veröffentlicht Disney an Weihnachten mit «Soul» einen der meisterwarteten Filme von 2020.

Kommt zusammen, ihr Superhelden: Die 11 meisterwarteten Comic-Verfilmungen von 2019

Preview 2019

Man könnte sich jetzt aufregen, dass in einem Jahr überhaupt elf Comicverfilmungen auf die Leinwände kommen. Oder man freut sich einfach ab der ganzen bunten oder düsteren Action.

Die OutNow-TV-Tipps für den 29. März 2020

What's On TV

Gute Musik und sensationelle Action, die sogar aufeinander abgestimmt sind, gibt es heute in unserem Tagestipp. Zudem kann man sich den ganzen Nachmittag lang Asterix-Filme anschauen.

Alle Asterix-Filme, die in den nächsten drei Wochen im Free-TV laufen werden

Ein paar TV-Sender haben ihr Programm aufgrund von Albert Uderzos tod umgestellt. So kommen Fans der Gallier in nächster Zeit in den Genuss von einigen Trickfilmklassikern.

Die OutNow-TV-Tipps für den 28. März 2020

What's On TV

Hoch die Hände, Wochenende! Heute gibt es einen der besten Disney-Filme der letzten Jahre, einen französischen Komödienkracher, und ein Asterix-Film darf natürlich auch nicht fehlen. Mamma Mia!

Nachfolger von Miraculix gesucht: Erster Trailer zu "Astérix: Le secret de la potion magique"

Der schon etwas ältere Druide Miraculix möchte endlich in den wohlverdienten Ruhestand gehen. Dafür muss aber ein Nachfolger her. Asterix und Obelix machen sich deshalb auf die Suche.

Neuer "Asterix"-Animationsfilm in Arbeit

Die beliebten Figuren von René Goscinny und Albert Uderzo bleiben uns auch in naher Zukunft erhalten. Unter der Regie von Louis Clichy und Alexandre Astier entsteht momentan ein neues Kinoabenteuer.

American Sniper - auch bei uns ein Erfolg?

Clint Eastwood hat mit "American Sniper" seinen erfolgreichsten Film unter die Leute gebracht, der in den USA enorm viel Kohle einspielt. Auch bei uns ist die Story des Schützen sehr erfolgreich.

"Die spinnen, die Römer!" Neuer Trailer zu "Asterix im Land der Götter"

Die beliebten Figuren von René Goscinny und Albert Uderzo kommen nach vier Realverfilmungen im Februar 2015 endlich wieder einmal in animierter Form in die Schweizer Kinos.

"Beim Teutates!" Zwei Teaser-Trailer zum neuen "Asterix"-Film

Die beliebten Figuren von René Goscinny und Albert Uderzo kommen nach vier Realverfilmungen im Februar 2015 endlich wieder einmal in animierter Form in die Schweizer Kinos.

Neuer Trailer zum Actionfilm "Kingsman: The Secret Service" mit Colin Firth

Updated!

"James Bond trifft auf Kick-Ass" wäre eine passende Umschreibung für die neuste Comicverfilmung von Matthew Vaughn ("X-Men: First Class"). Oscarpreisträger Firth als Actionstar? Warum nicht!

Kommentare Total: 3

Nummer1

Es ist wahrlich schade. Der erste Asterix-Renderfilm macht einiges goldrichtig und schafft es ENDLICH, nach all den Jahren dämlicher Realverfilmungen, den zeitlosen Charme der Hefte und frühen Zeichentrickfilme zu transportieren.

Aber dies allein genügt nicht. Das Tempo ist oft viel zu hoch. Sehgewohnheiten hin oder her, Asterix sollte eigentlich zeitlos und damit frei von Modeerscheinungen sein. Ich habe sicher nichts gegen einige schnelle Passagen, so etwas gab es sogar schon in den Heften, beispielsweise auf der Wildschweinjagd. Im aktuellen Asterixfilm wird aber manchmal massiv übertrieben.

Richtig genial sind da die langsameren Gags, wie beispielsweise das Bautrupp (inkl. Einpeitscher) auf das Signal zum Waldroden wartet. Das ist absolut perfekt dem Heft entnommen! Auch die römische Familie, die eher unfreiwillig per Gewinnlos in die Trabantenstadt ziehen muss, ist toll getroffen. Leider ist sie dann zu dominant zum Ende des Filmes hin.

Der Neustart der Asterixfilme ist recht gut gelungen, definitiv um Welten hochwertiger als die Realfilme, aber immer noch nicht gut genug, um richtig zu überzeugen. Macht mehr daraus! Die (älteren) Hefte sind eine wahre Goldgrube!

P.S. Und BITTE macht Cäsar wieder knorriger und faltiger! Dieses weich gespülte Kindergesicht ist ja wohl ein Witz!

muri

War lustig. Viel Slapstick, ein toller Beginn und ein passender, weil glatter Schluss. Im Mittelteil ein bisschen zäh, aber gegenüber den Realverfilmungen von Asterix ein richtiger Hit.

Viel Gekichere und manch lautes Rauslachen sind garantiert.

crs

Filmkritik: Wie Römer leben? Die spinnen, die Gallier!

Kommentar schreiben