Watermarks: Three Letters from China (2013)

Bauer Wie erzählt

Das Reich der Mitte war in den letzten Jahrzehnten zahlreichen Veränderungen unterworfen. Der Schweizer Dokumentarfilmer Luc Schaedler führt uns diese anhand dreier Beispiele vor Augen. Zuerst porträtiert er den Bauer Wie in Minqin, einem Dorf im Norden des Landes. Trotz einsetzender Wasserknappheit in den Achtzigern hat das Ehepaar ihren Wohnort nicht aufgegeben. Heute wächst im Garten nur noch Fenchel, und auch deshalb sah ihr Sohn keine andere Möglichkeit, als sich gegen sein Herz zu entscheiden und die Siedlung zu verlassen. Als Wanderarbeiter hat er nun selbst eine Familie. Ihn zieht es zurück nach Minqin, seine Frau aber ist strikte dagegen.


Unsere Kritiken

4.5 Sterne 

» Filmkritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Drehort: Schweiz 2013
Genre: Dokumentation
Laufzeit: 80 Minuten

Kinostart: 14.11.2013
Verleih: Xenix Films

Regie: Luc Schaedler
Drehbuch: Luc Schaedler
Musik: Roland Widmer

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

1 Kommentar

» Filmkritik: Dreimal China