The Purge (2013)

The Purge (2013)

  1. , ,
  2. ,
  3. 85 Minuten

Kommentare Total: 7

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

Sortierung:

muri

Filmkritik: Du kommst hier ned rein!

ma

Viel interessanter als der langweiliege Home-InvasionTeil ist hier die Sozialkritik, die immerhin gute Ansätze hat, auch wenn das ganze etwas abgedroschen wirkt. Es bringt einem immerhin zum Nachdenken und so funktioniert The Purge als Dystopie schon ein bisschen, als Horrorfilm aber gar nicht

yan

Als Dystopie hätte die Idee ja durchaus Potential. Doch leider verhungert der Film an einer übertriebenen Blutrünstigkeit. Er ist darauf aus ein blutiger Horrorfilm zu sein, versucht zu schockieren, schaufelt sich mit psychopathischen und sehr oberflächlich gezeichneten 'Bösewichten' gleich selbst sein Grab. Dazu kommen unzählige Fragezeichen in der Handlung und die Taten der Protagonisten sind teilweise mehr als nur fragwürdig. Wenn man schon ein solches Thema in den Vordergrund stellt, sollte man die Ernsthaftigkeit dieser Prämisse nicht mit lächerlichen Schockeffekten verzieren. Es passt hier einfach überhaupt nichts zusammen.

klonk

Die Geschichte ist sehr interessant und wirft Fragen auf. Eigentlich ein guter Ausgangspunkt für einen spannenden Thriller. Leider ist die Ausführung aber sehr dürftig, kaum Spannung, die Personen wenig Glaubwürdig, alles wirkt sehr oberflächlich und zu schnell erzählt.

yan

Blu-ray-Review: Survival of the Fittest for Dummies

db

Aus interesse gekauft, aber hat sich nicht gelohnt. The Purge hat vom Szenario her zwar nette Ansätze, Referenzen und wirft auch einige Fragen auf, in der Umsetzung ist es aber schwach. Spannungsbogen wird kaum aufgebaut, Mr. Hawke sollte die Finger von Horrorfilmen lassen und sich mit einer eingeschalteten Taschenlampe zu verstecken ist auch keine gute Idee.

Von dem her ein langfädiger Rohrkrempierer, der vieles sein will, aber irgendwie wirkt, als ob sie während der Produktion die Balance nicht gefunden hätten und letztendlich ein verwässerter Mischmasch abgeliefert haben, der nicht funktioniert.

El Chupanebrey

Figurenzeichnung und Storytelling sind zwar ziemlich mies, aber zumindest in seiner politischen Dimension ist der Film doch intelligenter als ihm viele zugestehen. (Stark aufgerundete) 4, weil man wunderbar über die versuchte Satire diskutieren kann.

Kommentar schreiben