Oz the Great and Powerful (2013)

Oz the Great and Powerful (2013)

Die fantastische Welt von Oz

Der kleine Zirkus-Magier Oscar Diggs wird mittels eines Wirbelsturmes in die Welt von Oz geschleudert. Dort gibt es sich erstmals als grosser Zauberer aus, womit er sich viel Ruhm und Reichtum verspricht. Doch dann trifft er auf die drei Hexen Theodora, Evanora und Glinda, welche ihn durchschauen.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
130 Minuten
Produktion
2013
Kinostart
, ,
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer 2 Deutsch, 01:21

Alle Trailer und Videos ansehen

Ein Gauner fliegt davon

Der kleine Zirkus-Magier Oscar Diggs wird mittels eines Wirbelsturmes in die Welt von Oz geschleudert. Dort gibt es sich erstmals als grosser Zauberer aus, womit er sich viel Ruhm und Reichtum verspricht. Doch dann trifft er auf die drei Hexen Theodora, Evanora und Glinda, welche ihn durchschauen.

Falsch abgebogen?

Der kleine Zirkus-Magier Oscar Diggs wird mittels eines Wirbelsturmes in die Welt von Oz geschleudert. Dort gibt es sich erstmals als grosser Zauberer aus, womit er sich viel Ruhm und Reichtum verspricht. Doch dann trifft er auf die drei Hexen Theodora, Evanora und Glinda, welche ihn durchschauen.

Spider-Man-Spin-off "Venom": Michelle Williams ist dabei

Der Cast beginnt sich langsam zu füllen: Nachdem sich die Macher schon die Dienste von Tom Hardy und Riz Ahmed gesichert haben, stösst nun die mehrfach oscarnominierte Schauspielerin dazu.

"Maleficent" verzaubert das US-Kinopublikum

An den US-Kinokassen wechseln sich die Spitzenreiter inzwischen wöchentlich ab. Waren es letzte Woche noch Mutanten auf Zeitreise, ist es nun eine böse Fee, die eigentlich gar nicht so böse ist.

Die MTV Movie Awards 2014: Die Gewinner

Damit dürfte es mit den Filmpreisen nun für eine Weile wieder gut sein: Die MTV-Community wählte ihre Favoriten des vergangenen Jahres. "Catching Fire" holte die meisten goldenen Popcornbecher.

Die MTV Movie Awards 2014: Die Nominationen

Ihr dachtet, die Award-Season sei nach den Oscars vorbei? Falsch gedacht. Das MTV-Publikum hat letztes Jahr auch Filme gesehen und möchte diese nun auch noch auszeichnen.

Iron Man 3 - der Riesenhit

Wenn "Iron Man" mit einem neuen Film in die Kinos kommt, dann strömen die Leute in die Säle. In Nordamerika alleine spielte "Iron Man 3" am ersten Weekend bereits 175 Millionen Dollar ein.

Michael Bay und sein erfolgreiches Händchen

Michael Bay kann's noch immer! Sein neuester Film "Pain and Gain" hat an seinem Startwochenende sofort die Spitze der US-Kinocharts übernommen und die Konkurrenz auf die Ehrenplätze verwiesen.

"Oblivion" ist die Nummer eins der USA

In den US-Kinos hat Tom Cruise beweisen, dass er noch immer die Leute in die Kinos lockt. Sein Film "Oblivion" hat sich an die Spitze der Kinocharts gesetzt. Verdient oder glücklich?

"The Lone Ranger": Neuer Trailer

Armie Hammer und Johnny Depp reiten durch die Wüste, während Disney hofft, nicht wieder einen Haufen Geld in den Sand gesetzt zu haben. Gore Verbinski zeigt, wie wild der Westen früher war.

"Evil Dead" macht Kohle

Die Neufassung von des Gruslers hat bei uns zwar noch keinen offiziellen Starttermin, rockt aber die US-Kinocharts. Dagegen müssen sogar animierte Höhlenmenschen eingucken.

GI Joe erobert Amerika

Auch der zweite Teil von "G.I. Joe" gefällt dem Publikum in Nordamerika. Zwar konnte am ersten Weekend nicht so viel eingespielt werden wie beim Original, aber für Platz Eins reicht's allemal.

"The Croods" sind ein Hit

In den US-Kinos sind animierte Höhlenmenschen der Knüller der Woche. Dreamworks' "The Croods" hat am meisten Dollars eingespielt und findet sich folglich an der Spitze der Kinocharts.

Der Zauberer von Oz weiterhin erfolgreich

Auch in seiner zweiten Spielwoche kann sich "Oz: The Great and Powerful" an der Spitze der US-Kinocharts halten. Die Konkurrenz, unter anderem zwei Neulinge, wurde in Schach gehalten.

"Oz" verzaubert das US-Publikum

Die filmische Reise nach "Oz" hat die Kinofans in Nordamerika verzaubert. Satte 80 Millionen Dollar konnte der Film am ersten Weekend einspielen und damit den Konkurrenten "Jack" überstrahlen.

"Jack and the Giants" - Enttäuschung an den Kinokassen?

Der Kinostart von "Jack and the Giants" hätte eigentlich ein erfolgreicher sein sollen. Nun stellt sich heraus, dass die Leute anscheinend doch nicht so wild auf Jack und seine Bohnen sind.

"Oz: The Great and Powerful": Super Bowl Trailer

Sam Raimi ("Spider-Man 1-3") schickt James Franco in die wunderbare Welt von Oz, wo er auf die Hexen Mila Kunis, Rachel Weisz und Michelle Williams trifft. Doch Oz bietet auch jede Menge Gefahren.

Angelina Jolie in "Sleeping Beauty"-Reboot

Nach ihrem Regiedebüt "In the Land of Blood and Honey" wird die Schauspielerin nun in Disneys "Maleficent" als böse Hexe zu sehen sein. Die Dreharbeiten beginnen im Juni.

Kommentare Total: 17

fanya

Ich fand den Film ziemlich schwach. Für keine der Figuren konnte ich mich erwärmen. Franco als Schleimbolzen ist nervig. Die gute Fee furchtbar langweilig. Die Porzellanpuppe wunderschön animiert, aber auch so nervig. Disney hat jeden Charme aus der Vorlage vertrieben.

muri

Filmkritik: Falsch abgebogen?

klonk

Doch schon. Für mich hat er sein Charakter sehr gut hinbekommen. Die Zerrissenheit zwischen Bühne und richtigem Leben.Deshalb ja auch sein verkrampftes Grinsen.
Ich bin halt der Meinung im Märchen darf und muss man gestenhaft und übertrieben spielen. Jedoch bei Springbreakers da hat er mich schon sehr generft, hier hat er für mich "overacted". Gibts das Wort auf deutsch?

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen