Kommentare Total: 1

yan

Auf gute Horrorfilme wartet man ja inzwischen immer länger. Zwischen all dem Mist finden sich aber auch ab und zu kleine Perlen, die sich vom Einheitsbrei abheben. Open Grave gelingt das in erster Hinsicht, dank der wirklich sehenswerten Grundidee und einem überzeugenden Sharlto Copley. Leider fällt aber auch die noch etwas unerfahrene Handschrift von Gonzalo Lopez-Gallego auf. Die Inszenierung lässt ein bisschen zu wünschen übrig und verschenkt einiges an Potential. Das Hauptproblem liegt darin, dass die eigentlich grossartigen Wendungen gar nie den verdienten Auftritt erhalten, sondern fast schon untergehen. Lopez-Gallego schien mit Open Grave etwas überfordert gewesen zu sein, trotzdem ist sein Psychodrama mit Horrorelementen ein gelungener, ziemlich erfrischender Beitrag im ausgelutschten Horrorgenre.

Kommentar schreiben