The Last Stand (2013)

The Last Stand (2013)

Nach einer schiefgegangenen Operation quittiert Ray Owens den Dienst beim Drogendezernat des LAPD und heuert als Sheriff im Städtchen Sommerton an. Als der Drogen-Boss Gabriel Cortez auf der Flucht vor dem FBI auch Sommerton passieren muss, sieht Owens seine Chance auf Wiedergutmachung gekommen.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
, ,
Laufzeit
107 Minuten
Produktion
2013
Kinostart
, ,
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer 3 Deutsch, 01:24

Alle Trailer und Videos ansehen

Welcome to Sommerton!

Nach einer schiefgegangenen Operation quittiert Ray Owens den Dienst beim Drogendezernat des LAPD und heuert als Sheriff im Städtchen Sommerton an. Als der Drogen-Boss Gabriel Cortez auf der Flucht vor dem FBI auch Sommerton passieren muss, sieht Owens seine Chance auf Wiedergutmachung gekommen.

Don't park in the firezone!

Nach einer schiefgegangenen Operation quittiert Ray Owens den Dienst beim Drogendezernat des LAPD und heuert als Sheriff im Städtchen Sommerton an. Als der Drogen-Boss Gabriel Cortez auf der Flucht vor dem FBI auch Sommerton passieren muss, sieht Owens seine Chance auf Wiedergutmachung gekommen.

YES! "Sabotage" mit Arnold Schwarzenegger kommt in die Schweizer Kinos

Der Schweizer Verleiher Impuls hat sich die Rechte an dem neusten Actionstreifen mit der "Austrian Oak" gesichert. Kinostart für den Film von David Ayer ist am 10. April 2014.

Erster Trailer zu "Escape Plan" mit Sylvester Stallone und Arnold Schwarzenegger

Genau das Richtige nach einem harten Arbeitstag. Das erste Filmmaterial des neuen Filmes mit John Rambo und dem Terminator. Die beiden müssen aus einem Hochsicherheitsgefängnis ausbrechen.

Mama schlägt Schwarzenegger

In den amerikanischen Kinos gruselt man sich gern. Aktuell steht der Horrorfilm "Mama" an der Spitze der Hitparade und hat dabei den neuen Schwarzenegger-Film geschlagen.

Neuer Spitzenreiter der US-Kinocharts

Nach nur einer Woche an der Sonne muss sich "Texas Chainsaw 3D" mit dem Alltag anfreunden. Der Film fällt rasant zurück und muss die Spitzenpositionen bekannteren Produktionen überlassen.

Django schon wieder geschlagen

Nach einer Woche schon muss sich "Django Unchained" von der Spitzenposition der US-Kinocharts verabschieden. Der neue Hit "ännet em Teich" heisst "Texas Chainsaw 3D" und ist ein Horrorfilm.

Schwarzenegger dreht wieder (auf)

Arnold Schwarzenegger hat neue vielversprechende Projekte am Start. Die Politik ist ad acta gelegt worden und die Versöhnung mit der Gattin dürfte teuer werden. Also muss er wieder ran.

Kommentare Total: 8

woc

Filmkritik: Don't park in the firezone!

yan

Asiaten machen lustige Polizisten. Irgendwie hat das auch hier was. Scheriff Ahnold, Deputys zum Kaputtlachen und auch ein CIA-FBI-weiss-ich-was-Verein, der die Sache nie in den Griff kriegt. Der Bösewicht klischeetriefend mit einer Portion Fast & Furious, damits auch mit den Zuschauer ein bisschen besser klappt und dazu viel Lärm um nichts.
Wäre der Film nicht so selbstironisch, könnte man wohl nochmals zwei Sterne abziehen, da aber der Humor stimmt und auch actiontechnisch, mehr gelacht, als gestaunt werden kann, hab ich mich doch stellenweise gut unterhalten gefühlt. Trotzdem ist Arnies Wiederbelebung alles andere als ein Meisterwerk. Geprägt von Längen, Klischees und unfreiwilliger Komik, kann man das Teil auch getrost links liegen lassen.

Murikov

Als ein grosser Fan koreanischer Machart (Stichwörter Vengeance Trilogie, JSA oder Chaser) und klassischer Arnie-Streifen, war meine Vorfreude auf The Last Stand natürlich riesig. Ein renommierter südkoreanischer Regisseur und Ahnold himself in einem Streifen? Wo gibts denn das?! 😮

Doch schon nach der ersten Hälfte (in Originalsprache, mit Ahnold-Akzent versteht sich) folgte schon etwas Ernüchterung; Arnie hat schon meilenweit bessere Sprüche von sich geben lassen (Stichwort Commando), die Action war etwas seicht, der Film voller Schleichwerbung (Chevrolet?) und die Nebendarsteller etwas unnötig (sorry Knoxville...). Bis zum Schluss wurde es auch nicht unbedingt besser. Da bietet selbst Expendables 2 schon viel mehr.

Arnie und seiner filmographischen Vergangenheit zuliebe würde ich dem Streifen gerne die volle Punktzahl verleihen. Aber das Endprodukt The Last Stand täuscht leider nicht darüber hinweg, dass wir nicht mehr in den goldenen Achtzigern leben und Ahnold auch schon etwas in die Jahre gekommen ist. Schade! 😕

5.5/10

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen