I Give It a Year (2013)

I Give It a Year (2013)

Das hält kein Jahr ...!

Josh und Nat könnten nicht unterschiedlicher sein. Sie ist eine erfolgreiche Karrierefrau, während er sich als Schriftsteller abmüht. Trotzdem heiraten die beiden, merken aber schon nach wenigen Wochen, dass diese Ehe nicht lange halten wird. Die Frage ist nur noch, wer zuerst aufgibt.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
97 Minuten
Produktion
2013
Kinostart
,
Links
IMDb, TMDb
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Trailer Deutsch, 02:30

Alle Trailer und Videos ansehen

Love? Actually not.

Josh und Nat könnten nicht unterschiedlicher sein. Sie ist eine erfolgreiche Karrierefrau, während er sich als Schriftsteller abmüht. Trotzdem heiraten die beiden, merken aber schon nach wenigen Wochen, dass diese Ehe nicht lange halten wird. Die Frage ist nur noch, wer zuerst aufgibt.

Schema F

Josh und Nat könnten nicht unterschiedlicher sein. Sie ist eine erfolgreiche Karrierefrau, während er sich als Schriftsteller abmüht. Trotzdem heiraten die beiden, merken aber schon nach wenigen Wochen, dass diese Ehe nicht lange halten wird. Die Frage ist nur noch, wer zuerst aufgibt.

CH-Filmstarts: Malick, "Grown-Ups" und "PA5"

Ein 3D-Rerelease fliegt raus, dafür gibt es viel Neues, darunter das neuste Werk eines Palmengewinners, das Regiedebüt von Joseph-Gordon-Levitt und Geister, die zum fünften Mal vorbeischauen.

Kommentare Total: 3

woc

Blu-ray-Review: Schema F

yan

Dan Mazer hat ja schon öfters bewiesen, dass seine Autorenkünste richtig gut sind. Bei I give it a Year packt er den Fremdscham-Humor aber in eine Lovestory, die blöder kaum sein könnte. Obwohl ein paar Jokes aufgehen, lebt die Story von nervender Awkwardness, die einfach nicht ins Konzept passt. Ich kann gar nicht so genau sagen, weshalb mir die Komödie nicht sonderlich gefallen hat. Zu wenige Lacher, zu viel Kopfschütteln - vielleicht. Viel wahrscheinlicher ist aber, dass mich die umgesetzte Grundidee im Gesamten nicht überzeugen konnte.

rm

Filmkritik: Love? Actually not.

Kommentar schreiben