House of Cards - Season 1 (2013)

House of Cards - Season 1 (2013 / Serie)

Francis Underwood ist Kongressabgeordneter und Fraktionsvorsitzender im US-Repräsentantenhaus. Durch seine Mithilfe ist Präsident Walker an der Macht und durch ihn erhofft er sich den Posten des Aussenministers zu erhalten. Doch dieser bleibt ihm verwehrt, was er nicht auf sich beruhen lässt.

Regie
, , , , , ,
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
Laufzeit
60 Minuten
Produktion
2013
Links
IMDb, TMDb
Themen
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer: Season 2 Englisch, 02:21

Alle Trailer und Videos ansehen

FU Mr. President

Francis Underwood ist Kongressabgeordneter und Fraktionsvorsitzender im US-Repräsentantenhaus. Durch seine Mithilfe ist Präsident Walker an der Macht und durch ihn erhofft er sich den Posten des Aussenministers zu erhalten. Doch dieser bleibt ihm verwehrt, was er nicht auf sich beruhen lässt.

Das mit dem Schweizer Start von HBO Max könnte noch etwas länger dauern ...

Stolz wurde von HBO Max verkündet, dass man in der zweiten Hälfte von 2021 nach Europa expandieren möchte. Wegen laufender Verträge ist eine Lancierung in der Schweiz vor 2025 aber nicht realistisch.

Cast-Zuwachs bei "Blade Runner 2"

Ryan Gosling und Harrison Ford kriegen in der Fortsetzung des Sci-Fi-Klassikern nahmhafte schauspielerische Unterstützung. Robin Wright und Dave Bautista sollen dazugestossen sein.

"The Stakes Are High" im ersten Trailer zur dritten Staffel von "House of Cards"

Das Serienaushängeschild von Netflix geht im Februar in die dritte Runde. Kevin Spacey und Robin Wright sind darin weiterhin skrupellos unterwegs. Wann die Serie zu uns kommt, ist noch nicht klar.

"Gone Girl": Das grosse Interview mit Regisseur David Fincher

Er drehte Meisterwerke wie "Se7en", "Fight Club" und "Zodiac". Jetzt nahm er sich den Bestseller von Gillian Flynn vor und ging danach auf Pressetour. Wir sprachen mit Fincher in Berlin.

Kinos wettern gegen Netflix wegen "Crouching Tiger Hidden Dragon"-Sequel

Der Video-on-Demand-Anbieter Netflix dreht momentan die Fortsetzung zu Ang Lees Oscargewinner von 2000. Die Veröffentlichungsstrategie stösst nun jedoch den amerikanischen Kinoketten sauer auf.

Yahoo rettet "Community"

"Six seasons and a movie" kommt immer näher. Yahoo möchte sich mit Amazon und Netflix im digitalen TV-Markt messen und hat dafür die von NBC abgesetzte Comdey-Serie gekauft.

Video-On-Demand-Anbieter Netflix kommt in die Schweiz

Bricht jetzt das "House of Cards" von Swisscom und Cablecom zusammen? Netflix wird seine Dienstleistungen bald auch in der Schweiz anbieten. Preise nannte das Unternehmen jedoch noch keine.

Golden Globes 2014: Die Gewinner

Neben den Oscars sind die Golden Globes die wichtigsten Preise, die in der Filmwelt verliehen werden. Dieses Jahr wurden sie zum 71. Mal verliehen und der grosse Gewinner heisst: "American Hustle".

"Hunt Or Be Hunted": Neuer Trailer zur zweiten Staffel von "House of Cards"

Kevin Spacey ist zurück in der Rolle des Francis 'Frank' Underwood. Auch in der zweiten Staffel der sehr erfolgreichen Netflix-Serie geht es wieder heiss zu und her, wie der neuste Trailer zeigt.

"Breaking Bad" und "Liberace" triumphieren bei den Emmys 2013

Die Serie um den drogenkochenden ehemaligen Chemielehrer Walter White wurde in der vergangenen Nacht zur besten Serie in der Sparte Drama gekührt. Auch Steven Soderbergh hatte Gründe zum Feiern.

Kommentare Total: 6

Ant1Ol

Korrupte Politiker und Journalisten, die der Macht ein bisschen zu nahe kommen, sind nicht unbekannte Themen. Was die Serie aber wirklich sehenswert macht ist Kevin Spaceys Darstellung, die wahrscheinlich seine beste ist, seit "American Beauty" und die Fincher-Touch, die sowohl visuell sichtbar ist, als auch in der Geschichte selbst. 5.5/6

crs

Sony hat uns leider "nur" die DVDs zugeschickt. Hoffen wir, dass sie uns das nächste Mal Blus schicken ;-)

WideScreen03608

Die Serie ist Spitze, Kevin Spacey einfach genial, die Inszenierung sehr modern und stylisch. Selbst ich als Nichtkenner der US-Politik komme recht gut mit.

Aber eine DVD-Kritik finde ich nicht sehr zeitgemäss. Das HD-Bild ist einfach sensationell und unterstreicht die recht kühle Bildsprache. Von daher wäre eine Blu-ray Kritik wesentlich passender.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen