La grande bellezza (2013)

La grande bellezza (2013)

Bestsellerautor und Journalist Jep Gambardella spürt immer mehr die innere Leere und das Bedürfnis etwas tun zu müssen. Doch da seine Muse vor kurzem verstorben ist, schlittert Jep ohne Inspiration und ohne wirkliches Ziel durch den Alltag in Rom, wobei sich schräge Situationen aneinanderreihen.

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
142 Minuten
Produktion
, 2013
Kinostart
, , - Verleiher: Pathé
Links
IMDb, TMDb
Themen
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer 2 Deutsch, 01:47

Alle Trailer und Videos ansehen

Sorrentinos Roma

Bestsellerautor und Journalist Jep Gambardella spürt immer mehr die innere Leere und das Bedürfnis etwas tun zu müssen. Doch da seine Muse vor kurzem verstorben ist, schlittert Jep ohne Inspiration und ohne wirkliches Ziel durch den Alltag in Rom, wobei sich schräge Situationen aneinanderreihen.

Sind dies die besten Filme des 21. Jahrhunderts?

Nicht nur wir mögen Listen, sondern auch die BBC. Sie liess 177 Filmkriker über die besten Filme des neuen Jahrtausends abstimmen. Auf Platz eins landete "Mulholland Drive" von David Lynch.

Fellini reloaded?

Nachdem schon diverse Blockbuster gefleddert worden sind, schauen sich findige Filmproduzenten auch bei europäischen Filmklassikern um. So soll nun Fellinis "La dolce vita" ein Remake kriegen.

Cannes 2015: Unsere zehn meisterwarteten Filme

Cannes 2015

Morgen startet das prestigeträchtigste Filmfestival der Welt in seine 68. Ausgabe. Wir nennen euch die Highlights, die ihr schon mal für die kommenden Kinomonate notieren könnt.

Oscars 2014: Die Gewinner

"12 Years a Slave" ist laut der Academy der beste Film des vergangenen Jahres. "American Hustle" ist derweil der grosse Verlierer. "Gravity" räumt bei den technischen Oscars ab.

Die Oscar-Nacht 2014 auf OutNow.CH

Auch dieses Jahr werden in Los Angeles wieder massenhaft Goldmännchen verteilt. Wir bleiben wach und halten euch auf dem Laufenden. Disktuiert zudem über die Geschehnisse des Abends mit.

Oscars 2014: Die Nominationen

Soeben wurden von Chris Hemsworth und Cheryl Boone Isaacs, der Präsidentin der Academy of Motion Picture Arts and Sciences, die Nominationen für die 86. Academy Awards bekanntgegeben.

Golden Globes 2014: Die Gewinner

Neben den Oscars sind die Golden Globes die wichtigsten Preise, die in der Filmwelt verliehen werden. Dieses Jahr wurden sie zum 71. Mal verliehen und der grosse Gewinner heisst: "American Hustle".

Golden Globes 2014: Die Nominationen

Die Hollywood Foreign Press Association hat bekannt gegeben, wer sich alles Hoffnungen auf Preise machen kann. Die Verleihung wird am 12. Januar 2014 stattfinden. Wer wird wohl das Rennen machen?

Cannes 2013: Das Programm

Cannes 2013

Ein paar der meisterwarteten Filme des Jahres feiern dieses Jahr die Weltpremiere am Cannes Film Festival. Die Besucher erwartet Neues Refn, Polanski und Payne, sowie das Letzte von Soderbergh.

Kommentare Total: 3

yan

Wunderbar gefilmt, verträumt in Szene gesetzt und grossartig gespielt. Nur ist Sorrentinos moderne Fellini-Hommage genauso ungreifbar, wie die darin enthaltenen Künstlerszenen. Dies führt dazu, dass La grande bellezza trotz cinematographischer Genialität zu einem unerfüllten, etwas ermüdenden Filmerlebnis wird.

3.5

ebe

Naja. Der Oder-Titel trifft's ziemlich gut: Da hat der Sorrentino einfach einen Fellini-Film gedreht. Ich verehre Fellini, von daher gefiel mir auch dieser Film. Mit Toni Servillo spielt der derzeit wohl versierteste und charismatischste Charakterdarsteller Italiens magistral die Hauptfigur und verkörpert perfekt die Melancholie und innere Leere des alternden Partylöwen. Nebenbei entsteht ein absurd-komisches Bild der italienischen Hauptstadt. Der Maestro hätte sicherlich seine Freude gehabt.

Nur eben: Vor rund 50 Jahren hat bereits einer das Gleiche gedreht. Irgendwie fehlt es so in den zwei Stunden ein wenig an Originalität. Und vor allem fehlt ein Nino Rota. Dessen Musik hatte einen nicht unwesentlichen Anteil an der Magie der Fellini-Filme. Und just diese Magie geht La grande bellezza ab. Die Techno-Beats von "We no speak Americano" können da einfach beim besten Willen nicht ganz mithalten.

crs

Filmkritik: Sorrentinos Roma

Kommentar schreiben