Weiter zu OutNow.CH »
X

The Family (2013)

Malavita - The Family

"Kommen Sie mal her, ich hätte da noch eine Frage..."

Die Familie Blake hat sich entschieden, sich von der stressigen Welt in Brooklyn zu verabschieden, um in die ruhige Normandie nach Frankreich zu ziehen. So hat es auf jeden Fall den Anschein. Doch in Wirklichkeit heissen die Blakes gar nicht Blake, sondern Manzoni und stecken in einem Zeugenschutzprogramms des FBI, weil Vater Giovanni (Robert De Niro) seine Mafiafreunde bei den Behörden verpfiffen hat. Die Betrogenen sehnen nun nach Rache, weshalb FBI-Mann Robert Stansfield (Tommy Lee Jones) alle paar Monate die Familie an einem neuen Ort unterbringen muss


Unsere Kritiken

2.0 Sterne 

» Filmkritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Deutscher Titel: Malavita - The Family
Französischer Titel: Malavita

Drehorte: USA, Frankreich 2013
Genres: Komödie, Crime, Thriller
Laufzeit: 111 Minuten

Kinostart: 21.11.2013
Verleih: Pathé Films

Regie: Luc Besson
Drehbuch: Luc Besson, Michael Caleo, Tonino Benacquista
Musik: Evgueni Galperine, Sacha Galperine

Darsteller: Robert De Niro, Michelle Pfeiffer, Dianna Agron, John D'Leo, Tommy Lee Jones, Jimmy Palumbo, Domenick Lombardozzi, Stan Carp, Vincent Pastore, Jon Freda, Michael J. Panichelli Jr., Paul Borghese, Anthony Desio, Ted Arcidi, David Belle, Raymond Franza, Barbara Bolotner, Jan Hammenecker, Paulette Frantz, Claudine Acs

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

6 Kommentare

The Family hat sein Potenzial verspielt. Die Figuren waren allesamt schön durchgeknallt und der Schluss sehr gut. Leider braucht die Story ewigs bis sie in die Gänge kommt. Bis 20min vor Schluss hat der Streifen keinen roten Faden.

Unterhaltsam war er ja streckenweise, doch die unentschlossene Inszenierung macht aus der eigentlich witzigen Idee ein unharmonischer Mischmasch aus belangloser Familienkomödie und einem durchschnittlichen Mafiathriller.

2.5

So schlecht war der ja gar nicht. Bisschen unfokussiert, ein wenig verschwendetes Potential, aber insgesamt ganz unterhaltsam.

3.5

Zitat HomerSimpson

Und sowieso ich kapier jetzt immer noch nicht warum der Film im Original Malavita heisst (ausser das der Hund so heisst).

Italienisch für Verbrechertum? Just saying... ;-p

"...einer Mafiakomödie, die vor allem eines ist: nicht lustig." "...der Korrumpierung einer hundsgewöhnlichen Vorstadtschule für einige Lacher sorgt." Just saying ;)

Nein Malavita war halt eben doch nicht so lustig oder halt gut wie der Trailer es versprochen hatte. Teilweise war er ganz unterhaltsam (die Schulszenen) aber einige Szenen dauerten viel zu lange und haben den Film halt zu einem nicht wirklich definierbaren Ding gemacht. Dabei ist Malavita weder gut noch schlecht...er ist halt einfach. Und sowieso ich kapier jetzt immer noch nicht warum der Film im Original Malavita heisst (ausser das der Hund so heisst).