Fack ju Göhte (2013)

Das hässliche Entlein

Zeki Müller (Elyas M'Barek) hatte es nie wirklich mit der Schule. Selbst als er wegen eines Diebstahls in den Knast ging, schaffte er dort nicht mal seinen Hauptschulabschluss. Dies ist ihm ohnehin so was von egal, hat er doch nur seine Beute im Kopf, die bei seiner Freilassung auf ihn wartet. Doch dann der grosse Schock: Seine Komplizin Charlie (Jana Pallaske) hat das Geld vor Zekis Verhaftung auf einer Baustelle "versteckt". Nur dumm, dass aus der Baustelle eine Schulturnhalle geworden ist und das Geld nun unerreichbar scheint.


Unsere Kritiken

4.5 Sterne 

» Filmkritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Englischer Titel: F*ck You, Goethe

Drehort: Deutschland 2013
Genre: Komödie
Laufzeit: 119 Minuten

Kinostart: 07.11.2013
Verleih: Pathé Films

Regie: Bora Dagtekin
Drehbuch: Bora Dagtekin
Musik: Beckmann

Darsteller: Elyas M'Barek, Karoline Herfurth, Katja Riemann, Jana Pallaske, Alwara Höfels, Jella Haase, Max von der Groeben, Janina Altinger, Aram Arami, Farid Bang, Barbara Bauer, Ursula Berlinghof, Celia Bodenschatz, Nicolas Brauner, Margarita Broich, Nino Böhlau, Lenny Den Dooven, Gizem Emre, Nadine Frerker, Aysel Geylan

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

4 Kommentare

Deftiger Film mit wichtigen Botschaften für die Schulklassen-Jugend von heute. Es bleibt zu hoffen, dass der Film auf seine Art die Augen der Jugend öffnet, worauf es im Leben ankommt.

charmante komödie mit teils derben sprüchen, aber das herz doch am richtigen fleck. die geschichte ist jetzt nicht überwältigend oder neu, aber die spielfreude der darsteller ist ansteckend und macht spass. kurzweilige unterhaltung, die ein paar lustige gags bietet und nicht im peinlichen klamauk untergeht.

haha wie geil! Normalerweise mache ich eigentlich immer einen mehr als grossen Bogen um das deutsche Kino, das kann normalerweise als Beleidigung an den Intellekt angesehen werden, das meiste kam mir immer so Cindy von Marzahn mässig vor.

Der Film hier hat mich aber sehr positiv überrascht! Wenn auch die grundstory wie schon erwähnt ausgelehnt wurde, so macht der Krawall-Lehrer wider willen hier so richtig Spass! Well done, hat ein paar wirklich gute Lacher und eine Cast, die einfach passt :) Zurücklehnen und lachen, heisst hier die Devise! Sehenswert trotz der natürlich im Grossen und ganzen vorhersehbaren Grundhandlung.

» Filmkritik: Bad Teacher