Despicable Me 2 (2013)

Ich - Einfach unverbesserlich 2

Sie machen's vor.

Super-Bösewicht Gru (Stimme von Steve Carell) mag nicht mehr böse sein. Er hat neue Aufgaben gefunden, kümmert sich um seine drei Waisenmädels und produziert mit seinen Minions ach grausige Konfitüre im Keller. Als aber eine Forschungsstation im Eis von einem riesigen Magnet-Raumschiff verschleppt wird, muss Gru wieder in die Hosen. Die "Anti-Villain-League" braucht seine Erfahrung, um den Gauner hinter dieser Entführung zu schnappen.


Unsere Kritiken

5.0 Sterne 

» Filmkritik

4.0 Sterne 

» Blu-ray-Kritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Deutscher Titel: Ich - Einfach unverbesserlich 2
Französischer Titel: Moi, moche et méchant 2

Drehort: USA 2013
Genres: Animation, Komödie, Familienfilm
Laufzeit: 98 Minuten

Kinostart: 11.07.2013
Verleih: Universal Pictures Schweiz

Regie: Pierre Coffin, Chris Renaud
Drehbuch: Cinco Paul, Ken Daurio
Musik: Heitor Pereira

Darsteller: Steve Carell, Kristen Wiig, Benjamin Bratt, Miranda Cosgrove, Russell Brand, Ken Jeong, Steve Coogan, Elsie Fisher, Dana Gaier, Moises Arias, Nasim Pedrad, Kristen Schaal, Pierre Coffin, Chris Renaud, Nickolai Stoilov, Vanessa Bayer, Ava Acres, Lori Alan, Jack Angel, Eva Bella

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

20 Kommentare

Dem Film fehlt etwas die Frische aus dem Vorgänger. Ebenfalls wurde das ganze kindergerechter gemacht. Dennoch unterhält Despicable Me 2 immer noch auf einem hohen Niveau. Der Witz ist vorhanden und die Charaktere sehr liebenswert in Szene gesetzt. Die Minions bleiben die Highliths. Die muss man einfach mögen.

» Filmkritik: Böse war gestern

3 Jahre nach dem Vorgängerfilm kommt nun ein eher mässiger Nachfolger. Die Minions sind gewohnt klasse und geben schon einen Vorgeschmack auf den geplanten Minions-Film im nächsten Jahr. Auch die Anspielungen auf Agentenfilme wie James Bond sind sehr gelungen (Wasserfahrzeug).

Negativ fällt aber auf, dass in diesem Film weniger Wert auf Bösewichte und witzige Waffen legt als der Vorgänger. Gut, der Gefrierstrahl taucht zwei Mal auf, aber das war's dann auch. Im Film geht es eher um anbahnende (Liebes-) Beziehungen, die den Film künstlich in die Länge ziehen. Ausserdem gibt es einige Logiklöcher. So verschwinden auf mysteriöse Weise Kuchenstücke von der Theke, die eben noch dort lagen, und ein Tattoo auf der Brust des Bösewichts. Jüngeren Zuschauer wird dies aber bestimmt nicht auffallen.

Kurzweiliger Animationsspass für die Kleinsten (3.5/6)

Der Film ist ok. Nicht supertoll, unterhält aber gut - "Undwear" war aber grossartig! Haha! Back to the 90s!

Zitat philm

Wohin ist eigentlich das Brust-Tattoo der Mexikanische Flagge bei "El Macho" hingewandert?

The wizard did it.