The Croods (2013)

Die Croods

The Croods (2013) Die Croods

Oder: Eine Reise durch eine knallbunte Welt

Alles Gute kommt von oben.

Alles Gute kommt von oben.

Die Familie Croods besteht aus sechs Mitgliedern und ist die letzte Steinzeitfamilie, die es noch gibt. Sie lebt in einer Höhle und verlässt diese nur bei Tageslicht, weil sich in der Dunkelheit zuviel Gefahr verbirgt. Die aufgeweckte Teenagertochter Eep (Stimme: Emma Stone) hasst das Leben hinter den Steinen und widersetzt sich deshalb eines Nachts den Anweisungen ihres Vaters Grug (Stimme: Nicolas Cage). Sie verlässt die Höhle und trifft auf Guy (Stimme: Ryan Reynolds), einen Jungen gleichen Alters, der Feuer machen kann. Von ihm erfährt sie, dass sich die Erde bald zerstören wird und man nur in Richtung Sonne noch das Glück finden kann. Als kurz darauf die Höhle der Croods zerstört wird, müssen sie wohl oder übel ein neues Zuhause finden.

Weine nicht, wenn der Regen fällt, dam dam, dam dam.

Weine nicht, wenn der Regen fällt, dam dam, dam dam.

Gemeinsam mit Guy machen sie sich auf eine Reise ins Ungewisse und sehen dabei erstmals die Welt ausserhalb ihrer Steinbehausung. Es geht durch eine bunte Landschaft, gespickt mit fantasievollen Tieren und vielen Abenteuern. Einzig Papa Grug hat ein Problem, wird er doch von Guy zusehends als Anführer abgelöst und findet dieser zudem noch zuviel Gefallen an seiner Tochter Eep. Doch manchmal muss persönliches Empfinden hinten anstehen, damit man überlebt.


Film-Rating

Schuhe begeistern ja bekanntlich jede Frau. Himmlisch ist es aber zu erleben, wie sich das Steinzeitmädchen Eep zu ihrem ersten Paar Stiefel erfreuen kann. Und dann sind die auch noch handgefertigt von einem smarten Jungen gleichen Alters. Was will Frau mehr? Der prähistorische 3D-Animationsfilm The Croods stammt aus dem Hause Dreamworks und wurde von den Regisseuren Christopher Sanders (How to Train Your Dragon) und Kirk DeMicco (Quest for Camelot) kreiert. Das Animationsabenteuer zeigt, genauso wie die Vorgänger aus der Ideenschmiede Dreamworks (Shrek, Madagascar) erneut den grossen Ideenreichtum der Macher nicht nur im Erfinden von Geschichten, sondern auch in der Schöpfung fantastischer Welten und wunderlicher Charaktere.

Es ist eine Geschichte nicht nur über das Überleben, sondern vielmehr über das Leben, das Erleben des Lebens mit all seinen Abenteuern. Im Vordergrund stehen natürlich die Familie und deren liebenswerte Charaktere, die mit all ihren Eigenheiten und kleinen Macken den eigenen nicht immer unähnlich sind. So hat auch das Leben in der Steinzeit mit pubertären Problemen oder der zickigen Schwiegermuttern zu kämpfen. Es geht aber nebenbei auch um Zusammenhalt, gegenseitige Hilfe und das Einstehen füreinander, um Intelligenz und den Beginn der Zivilisation. Viele schöne Ideen, schräge Figuren und liebenswerte Tiere, wie gefiederte Piranhas oder eine regenbogenfarbende Riesenkatze à la Alice in Wonderland gibt es zu bestaunen. Viele knallbunte Szenen erinnern an das Eintauchen in die fremde Welt von Avatar. Bei all der Lebhaftigkeit des Films kann er manchmal durch seine absolute Stille überraschen, was eher untypisch ist für einen Animationsfilm.

Es ist wirklich ein grosser Spass, den Croods zuzusehen mit all ihren liebenswerten Macken und ihrer wunderlichen Umgebung, in der sie ein neues Zuhause suchen. Eigentlich möchte man gar nicht aufhören mit dem Gucken, zuviel schöne Sachen gibt es zu entdecken und vor allem, herzhaft zu belachen.


OutNow.CH:

Bewertung: 4.5

 

17.02.2013 / jst

Community:

Bewertung: 4.2 (44 Bewertungen)

 

 

» Deine Wertung?

Kommentare:

13 Kommentare