The Counselor (2013)

Javier war mal wieder beim Frisör

Ein amerikanischer Anwalt (Michael Fassbender) an der US-mexikanischen Grenze, den alle nur "Counselor" nennen, möchte seiner Freundin Laura (Penélope Cruz) ein Leben im Luxus ermöglichen. Er fliegt für sie sogar nach Amsterdam, um dort einen diamantenen Verlobungsring zu kaufen. Um ihr auch in Zukunft solche aussergewöhnlichen Geschenke bieten zu können, will er mit seinem Kumpel Reiner (Javier Bardem) ins Drogengeschäft einsteigen. Eine Ladung voller Heroin soll von Mexiko nach Chicago gebracht werden, und der Anwalt möchte dort fett mitverdienen.


Unsere Kritiken

3.0 Sterne 

» Filmkritik


Bilder zum Film

Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen
Dieses Bild ansehen

» alle Bilder auflisten


Film-Informationen

Französischer Titel: Cartel

Drehorte: USA, Grossbritannien 2013
Genres: Crime, Drama, Thriller
Laufzeit: 117 Minuten

Kinostart: 28.11.2013
Verleih: 20th Century Fox

Regie: Ridley Scott
Drehbuch: Cormac McCarthy
Musik: Daniel Pemberton

Darsteller: Michael Fassbender, Penélope Cruz, Cameron Diaz, Javier Bardem, Cesar Aguirre, Daniel Holguín, Christopher Obi, Bruno Ganz, Brad Pitt, Paris Jefferson, Dar Dash, Richard Cabral, Rosie Perez, Alex Hafner, Andrea Deck, Sam Spruell, Toby Kebbell, Emma Rigby, Édgar Ramírez, Eben Young

» The Internet Movie database (IMDb)


Kommentare zum Film

Kommentar schreiben

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

7 Kommentare

Auch ein Aufgebot an hervorragenden Schauspielern kann ein miserables Drehbuch nicht aufwiegen. Der Film ist eine sinnfreie Aneinanderreihung wirrer Szenen, die keine Geschichte ergeben. Dazwischen haufenweise dummes Geschwätz. Da nützen auch die teils sehr guten Leistungen der Schauspieler nichts (Bardem, Pitt, Cruz, Diaz). 2 Stunden Zeitverschwendung.

Ne Mr. Scott das war Nix. Ich habe mich riesig auf das Teil gefreut. Aber die im Vorfeld Negativen Stimmen, sind alle bestätigt worden.

Der Film ist vor allem in der ersten Hälfte unglaublich zäh. The Counselor hüpft von einer belanglosen Szene zur Nächsten. Dies macht das Ganze unglaublich langweilig. Die Dialoge sind teilweise ganz unterhaltsam, machen aber den Film nicht besser. Die Story ist allgemein, unnötig kompliziert gestrickt und das Ende zu abrupt abgeschlossen. Immerhin können die intensiven Morde plus die teils guten Schauspieler (Bardem) überzeugen.

Schliesse mich Son Goku an, eine der Enttäuschungen dieses Jahres.

die enttäuschung des jahres, leider.... hatte mich auf einen testosteron geladenen und mit sexapeal gespickten thriller gefreut. geblieben sind, eine holprige story und fade figuren. 2 sterne für diaz und cruz, aus sicht eines mannes :-D

Starke erste Szene und allgemein die Erzählweise hat mir sehr gut gefallen.

Ziemlich ernüchtern was ich bisher überall über den Film lese. Hätte eigentlich die genau richtigen Voraussetzungen für einen top Thriller. Werde ihn mir trotzdem am Freitag reinziehen. Wer weiss, vielleicht irrt ihr euch alle;-p.