Carrie (2013)

Carrie ist der totale Aussenseiter an ihrer Schule und wird von ihren Mitschülerinnen immer wieder gemobbt. Zuhause ist es auch nicht besser: Ihre fanatisch-religiöse Mutter macht Carrie das Leben zur Hölle. Doch alles ändert sich, als das Mädchen bei sich telekinetische Kräfte entdeckt...

Regie
Darsteller
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Genre
,
Laufzeit
100 Minuten
Produktion
2013
Kinostart
, , - Verleiher: Disney
Links
IMDb, TMDb
Thema
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 

Trailer Deutsch, 02:20

Alle Trailer und Videos ansehen

Mauerblümchen dreht durch

Carrie ist der totale Aussenseiter an ihrer Schule und wird von ihren Mitschülerinnen immer wieder gemobbt. Zuhause ist es auch nicht besser: Ihre fanatisch-religiöse Mutter macht Carrie das Leben zur Hölle. Doch alles ändert sich, als das Mädchen bei sich telekinetische Kräfte entdeckt...

Mädel ärgere dich nicht

Carrie ist der totale Aussenseiter an ihrer Schule und wird von ihren Mitschülerinnen immer wieder gemobbt. Zuhause ist es auch nicht besser: Ihre fanatisch-religiöse Mutter macht Carrie das Leben zur Hölle. Doch alles ändert sich, als das Mädchen bei sich telekinetische Kräfte entdeckt...

Chloë Grace Moretz macht bei "Tom & Jerry" mit

Beim geplanten Realfilm von "Tom & Jerry" hat sich nun scheinbar der erste menschliche Hauptdarsteller gefunden. Chloë Grace Moretz will dem Kultduo unter die Arme greifen und für einen Hit sorgen.

Stephen Kings "Carrie" als TV-Serie?

Sissy Spacek hat sie verkörpert, und auch Chloe Grace Moretz war als Carrie White unterwegs. Nun sollen die Damen Konkurrenz bekommen, denn "Carrie" wird als TV-Serie geplant.

OutCast - Episode 11: "Delivery Man", "Inside Llewyn Davis" & "Carrie"

OutCast Archiv

Diese Woche starten mit der Komödie "Delivery Man" und dem Horrordrama "Carrie" gleich zwei Remakes in den Kinos. Doch die Coen Brothers beweisen "mit Inside Llewyn Davis", dass es Alternativen gibt.

"Oldboy" raus, "Carrie" wieder rein

Sony Pictures bringt nun doch das Remake des Horrorklassikers Carrie in die Schweizer Kinos. Derweil hat sich ein im Knast alt gewordener Herr von der Startliste verabschiedet.

Ein peinlicher Opa erobert Amerika

An den US-Kinokassen kann sich endlich ein neuer Film den Platz an der Sonne sichern. Dass es dabei ausgerechnet Johnny Knoxville als peinlicher Grossvater ist, hätte aber nicht sein müssen.

"Gravity" zum Dritten

Auch nach drei Spielwochen steht "Gravity" noch an der Spitze der US-Kinocharts. Die Neulinge wurden erneut in Schach gehalten. Sogar eine gefährliche Teenagerin konnte nicht am Thron rütteln.

Salz in die Wunde: Drei Clips aus dem "Carrie"-Remake

Gestern wurden Schweizer Horrorfilmfans mit der Nachricht schockiert, dass das Remake des Horrorklassikers nicht in die hiesigen Kinos kommen wird. Sony USA veröffentlicht derweil weiter Material.

Kein Schweizer Kinostart des "Carrie"-Remakes

Die Schweiz bleibt weiterhin kein horrorfreundliches Land. Nach "Insidious 2" wird es auch die Neuauflage des Stephen-King-Klassikers nicht auf unsere Leinwände schaffen.

Zum zweiten Mal an der Spitze: "Gravity"

Schon zum zweiten Mal konnte sich "Gravity" an der Spitze der US-Kinocharts halten. Dahinter hat's ein bisschen Frischfleisch gegeben, aber halt niemanden, der Bullock und Clooney gefährlich wird.

"Carrie": Der erste Teaser Trailer zum Remake

"Don't mess with Chloe Moretz!" Ein Abschlussabend endet auch im Remake in einem Inferno. Wären doch nur alle Lehrer und Schüler zu dem verschupften Mädchen etwas netter gewesen...

Kommentare Total: 20

()=()

Nicht so schlecht wie erwartet. Besonders gefallen hat mir, dass Carrie's Kräfte besser eingesetzt werden als noch im Original. Auch Julianne Moore's Auftritt war ein Highlight. Aber sonst hat Carrie fast die gleichen Probleme wie andere Remakes. Die Story wurde praktisch 1:1 kopiert. Somit bleiben Überraschungen oder Spannung eher auf dem Boden.

Jojo drei Sterne genügen.

greedo

@yan

nein. klar, inszenierung war wie heute gewohnt gut. allerdings war carrie nie wirklich bedrohlich. man kanns gucken, muss aber nicht.

woc

Beide Reviews betonen Carries fehlende innere Zerrissenheit und die wachsende, bedrohliche Spannung. Die wird im Remake aber nicht weniger gezeigt, als im Original. Und ja, wenn wir wieder auf den Roman zu sprechen kommen, sehe ich dort diese ultrakrasse Charakterentwicklung von Carrie ebenfalls nicht. Wie bereits unten bemerkt, finde ich, dass das Remake näher am Roman ist, als das Original. Darum: Wird hier etwas gesucht, was von Anfang an gar nicht vorhanden war oder fliesst hier auch das Vorurteil, dass dieses Remake sowieso nie das Level des Originals erreichen würde, zur Bewertung ein? Klärt mich auf. 😄

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen